Stapler & Komponenten

Brennstoffzellen-Fahrzeuge von Jungheinrich für Frischelogistiker

Der französische Logistik-Dienstleister Prelodis hat sich für eine mit Brennstoffzellen angetriebene Flurförderzeugflotte von Jungheinrich entschieden. Durch diese Lösung, die aus dem Sonderbauwerk Lüneburg stammt, unterstreicht der Hersteller seine breite Kompetenz in der Energieversorgung von Flurförderzeugen.

Foto: fotolia – illustrez-vous
Foto: fotolia – illustrez-vous

Prelodis, der Name steht für Préparation Logistique Distribution, schlägt jährlich etwa 270.000 Tonnen Obst und Gemüse um. Für die Entwicklung der Einzelhandelskette Grand Frais in der Region Paris und darüber hinaus im Norden und Westen Frankreichs hat Prelodis neun Millionen Euro in ein 1.858 Quadratmeter großes Distributionszentrum investiert. Betreiber ist Prelocentre, eine Tochtergesellschaft des Logistik-Dienstleisters. Durch das im Oktober 2015 in Saint-Cyr-en-Val (Loiret) südlich von Orléans errichtete Logistikcenter hat die Einzelhandelskette auch ihr positives Image untermauert. Denn als Highlight der Intralogistiklösung gilt die Flurförderzeugflotte, die das Jungheinrich Sonderbauwerk Lüneburg für den Betrieb mit Brennstoffzellen modifiziert hat.

Philippe Giroux, Präsident des 2001 gegründeten Unternehmens Prelodis, verfolgt mit der Investition in die Flotte das Ziel, die Produktivität der intralogistischen Abläufe zu erhöhen. Gleichzeitig möchte er die Umwelt schonen, indem er die Flurförderzeuge mit grün zertifiziertem, aus erneuerbaren Energien stammendem Wasserstoff betreibt und somit den CO2-Ausstoß reduziert.

Anzeige

„Unsere Hauptforderung hat darin bestanden, die Fahrzeuge binnen drei Minuten auftanken zu können und dadurch, verglichen mit einem Batteriewechsel, 75 Prozent Zeit einzusparen“, erklärt Giroux. „Weil diese Voraussetzung erfüllt ist, fahren wir, nahezu ohne Unterbrechungen, im Drei-Schicht-Betrieb.“ Durch die Entscheidung für Brennstoffzellen erübrigen sich die Batteriewechsel und der Batterieladeraum, den der Betreiber andernfalls hätte einrichten müssen. Allesamt Vorteile, aus denen mehr Komfort und Sicherheit resultieren  sowie ein geringerer Flächenverbrauch, da man im Gebäude keine Ladestationen benötigt.

„Unsere Hauptforderung hat darin bestanden, die Fahrzeuge binnen drei Minuten auftanken zu können und dadurch, verglichen mit einem Batteriewechsel, 75 Prozent Zeit einzusparen.“ Philippe Giroux, Präsident Prelodis

Studien und Tests im Vorfeld

Prelodis hatte wegen der Brennstoffzellen-Technologie bei zwei Herstellern angefragt und sich für Jungheinrich entschieden. Bei den Brennstoffzellen handelt es sich um GenDrive-Einheiten von Plug Power. Der Spezialist für Brennstoffzellen-Technologie ist der Kooperationspartner von Jungheinrich für das Gesamtsystem, einschließlich Fahrzeuge, Brennstoffzellen und der Wasserstoff-Ladestation, deren Terminal an einen Speicher außerhalb des Gebäudes angeschlossen ist.

Dem Projekt ist eine gut 18 Monate lange Studie vorausgegangen, für die Jungheinrich in Frankreich ein Projektteam gegründet und 25 Flurförderzeuge zur Verfügung gestellt hat. Erste Tests wurden mit einem Elektrostapler EFG 216 und einem Horizontal-Kommissionierer ECE 220 durchgeführt. Um die Brennstoffzellen stoßfest und kippsicher einbauen zu können, hat Jungheinrich den Batterieraum der Flurförderzeuge an die Abmessungen des Energiewandlers angepasst.

Umrüstung und Customizing im Werk Lüneburg

Brennstoffzellen-Flurförderzeugen von Jungheinrich.
Zukunftsorientiert: Bei Prelodis fährt die Flotte mit Brennstoffzellen-Flurförderzeugen von Jungheinrich.

Das Sonderbauwerk Lüneburg ist bei sehr speziellen Einsatzbedingungen in der Lage, alle Neufahrzeuge, die an sich für den Betrieb mit 24- bis 80-Volt-Blei-Säure-Batterien ausgelegt sind, auf Brennstoffzellen umzurüsten. Die gewünschten Umbauten an den Geräten führt das Customizing des Werkes Lüneburg durch. Im Rahmen dieser Aufgabe erstellt Jungheinrich eine Gesamtzertifizierung gemäß den europäischen Richtlinien für das Fahrzeug und der Brennstoffzelle inklusive aller erforderlichen Tests und Nachweise. Für Jungheinrich habe laut Giroux auch gesprochen, dass durch die Kooperation mit Plug Power ein abgestimmtes Servicekonzept zur Verfügung stehe und somit reibungslose Einsätze gewährleistet seien. Zudem habe Jungheinrich die Ableitung der beim Betrieb von Brennstoffzellen auftretenden Wärme gelöst, die durch Schlitze im Batterieraum erfolge. An Flurförderzeugen setzt Prelodis vor allem Elektro-Niederhubwagen ESE ein. Daneben findet man in Saint-Cy-ren-Val unter anderem Elektro-Gegengewichtsstapler EFG 216 und Horizontal-Kommissionierer ECE 220.

Wirtschaftlichkeit setzt große Flotte voraus

Hinsichtlich der Laufzeit der Brennstoffzellen geht Prelodis von zehn Jahren aus. Dazu Giroux: „Im Hinblick auf die Amortisationszeit rechnen wir beim Einsatz eines mit Brennstoffzelle betriebenen Flurförderzeugs mit sechs bis sieben Jahren. Bei mehreren Geräten gehen wir von einer kürzeren Zeitspanne aus. In dem Fall würden sich die Investitionen in die aufwendige Wasserstoff-Infrastruktur und die Kosten für deren regelmäßige Wartungen auf die Fahrzeuge verteilen und somit schneller amortisieren.“ Entscheidend für eine rasche Amortisation sei auch, dass Prelocentre es schaffe, vom jetzigen Zwei- auf einen Drei-Schicht-Betrieb umzustellen. Dadurch ließe sich die geforderte Wirtschaftlichkeit erzielen, zumal viele Batteriewechsel und der hiermit verbundene Zeitaufwand entfielen.

„Die für den Standort Saint-Cyr-en-Val gewählte Lösung bietet sich als Vorlage für die Ausstattung anderer Standorte an“, zieht Giroux ein Zwischenfazit. Damit bildet sie eine Basis für das Ziel von Grand Frais, in den nächsten fünf Jahren fünfzig weitere Absatzmärkte zu eröffnen.

Jürgen Warmbold

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stapler & Komponenten

Service macht den Unterschied

Eine außerordentliche Serviceleistung ist für die Hamburger Still GmbH viel mehr als ein unternehmerisches Markenzeichen. Sie ist ein wichtiger Differenzierungsfaktor, mit dem sich Still als einer der führenden Anbieter maßgefertigter...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite