Onsite oder cloudbasiert

Martin Schrüfer,

iQ InSights: Dematic präsentiert vernetzte Software fürs Lager

Dematic hat eine neue Software für die effektive Lagerverwaltung entwickelt. Dematic iQ InSights ist ein onsite oder cloudbasiertes Asset Performance Management (APM)-System, das Daten zur Auftragserfüllung und zum Anlagenleistungsmanagement intelligent miteinander vernetzt. Anschließend stellt die Software alle verwertbaren Informationen benutzerfreundlich in Form von Echtzeit- Analysen und -Visualisierungen und gegebenenfalls Warnungen bereit. Dadurch ist es möglich, datengesteuerte Entscheidungen zu treffen, um Störungen zu vermeiden  und die Nutzungsdauer der Anlagen sowie die Effizienz der gesamten Lagerlogistik zu optimieren.

Dematic iQ InSights, die neue Software für Lagerverwaltung von Dematic, stellt alle verwertbaren Informationen in Form von Echtzeit-Analysen und -Visualisierungen und -Warnungen bereit. © Dematic

„Dematic iQ InSights führt Auftragsabwicklung, Lagerbetrieb, -wartung und -analyse intelligent zusammen und ist damit ein Aushängeschild innerhalb der Dematic iQ-Softwarefamilie“, sagt Scott Wahl, Vizepräsident des Dematic Software Center of Excellence. Dabei vernetzt das System ganzheitlich die unternehmensweite Datenintelligenz über Lager- und Vertriebssysteme, Prozesse und Geräte hinweg.

Die Enterprise Asset Management (EAM)-Software kombiniert die Echtzeit-Betriebsdaten und stellt auf deren Basis funktionsübergreifenden Analysen über die Leistungsfähigkeit der Anlagen bereit. Dabei handelt sie nach den Prinzipien des Internet of Things (IoT) und der Industrie 4.0. „Durch die intelligente Vernetzung ermöglicht Dematic iQ InSights eine effizientere Lagerleistung bei gleichzeitiger Senkung der Gesamtbetriebskosten“, sagt Wahl.

Anzeige

Auf Basis des genauen Leistungsüberblicks können datenbasiert Prozesse angepasst werden. „So lassen sich beispielsweise das Instandhaltungs- und Wartungsmanagement proaktiv optimieren indem präventive Maßnahmen vorgeschlagen, zugeteilt und nachverfolgt werden. Die Nutzungsdauer der Anlagen lässt sich damit voll auszuschöpfen“, sagt Wahl. Darüber hinaus wird durch die Software auch die funktionsübergreifende Datenintelligenz verbessert. Mit dem ganzheitlichen und lagerübergreifenden Ansatz wird zudem eine umfassende Übersicht und Transparenz für Ausrüstung, Arbeitskräfte und Anlagen in einem einzigen System geschaffen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Software

Vereinfachte und moderne Systemarchitektur

Mit zwei IT-Modernisierungsprojekten wurde bei der Biologische Heilmittel Heel GmbH zuerst die Non-SAP Lösung für die Materialflusssteuerung durch SAP EWM/MFS und anschließend die proprietäre Lagerverwaltung durch SAP EWM abgelöst und in einem SAP...

mehr...

Stillstand vermeiden

Prävention im Fokus

Stillstehende Anlagen bedeuten Gewinneinbußen und Reputationsverlust. Bei den "European Service Days" steht deshalb das Thema Prävention durch regelmäßige Wartung im Fokus. Die Auftaktveranstaltung findet am 27. November statt.

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite