Rampen/Tore/Ladebrücken

Damit die Wärme innen bleibt

Auch beim Verladen und Entladen von Lkw an den Rampen gibt es Möglichkeiten, Energie zu sparen. Im Fokus steht dabei, die Transmissionswärmeverluste zu reduzieren. Die Docking-Station NovoDock L 730i von Novoferm verhindert aufgrund ihrer komplett gekapselten Bauform Kältebrücken und das Eindringen von Zugluft unter die Überladebrücke.

Novoferm GmbH
Damit die Wärme innen bleibt

Selbst während des Verladevorgangs ist sie komplett isoliert.

Herkömmliche Überladebrücken aus Stahl sind nicht nur äußerst belastbar, sie sind leider auch Kältebrücken, die in temperierten Hallen unerwünscht Energie nach außen ableiten. Die unterfahrbare Verladestation NovoDock L 730i bietet ein Höchstmaß an Isolation für mehr Energieeffizienz und weniger Zugluft.

Verladestation mit Isoliereffekt

Vorteil eins: Die gekapselte Bauform verhindert Wärmeverluste und das Eindringen von Zugluft während der gesamten Verladung. Dies wird durch spezielle Novoferm-Thermo-Paneele ermöglicht, welche unterhalb des Verladeplateaus angebracht und damit gekoppelt sind. Diese folgen jeder Bewegung beim Positionieren der Überladebrücke auf der Lkw-Ladekante.

Möglich ist dabei ein Vorschub von bis zu 1.000 Millimeter, die maximale Neigung liegt bei 12,5 Prozent gemäß EN 1398. Anders als bei statischen Überladebrücken bleibt die Verladebrücke von Novoferm während des gesamten Ladevorgangs thermisch gekapselt.

Eine aktuelle Studie der FH Köln belegt die dadurch möglichen Energieeinsparungen. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Überladebrücke, so zeigt die Untersuchung von Prof. Dr. Ing. Sommer unter realitätsnahen Bedingungen, reduziert sich der Heizenergiebedarf um 40 Prozent. Die spezielle Konstruktion von NovoDoc L 730i verhindert den Austausch von unterschiedlichen Temperaturverhältnissen. So bleibt die Temperatur in der Halle bei jedem Wetter nahezu gleich.

Anzeige
komplett gekapselte Bauform
Die komplett gekapselte Bauform verhindert konsequent Kältebrücken und das Eindringen von Zugluft.

Zwei Varianten NovoDock L 730i gibt es in zwei Varianten, beide vollisoliert: Die Variante „ISO“ und die Variante „Standard“. Beide haben eine vereinfachte Ausführung der Sektionaltore. Die daraus resultierenden minimierten Baukosten ergeben den zweiten kostenrelevanten Nutzervorteil neben der Energieeffizienz: Klassischerweise werden, um Docking-Stationen vor Wärmeverlusten zu schützen, Thermo-Sektionaltore entweder bis auf das Bodenniveau des Vorplatzes bzw. bis auf eine IsoPaneele unter der Brücke geführt. Dazu müssen Betonbauer einen Spalt zwischen Bodenplatte und Frostschürze einschalen, durch den das Tor hindurchfahren kann. Neben den hierdurch entstehenden Mehrkosten wird durch diesen Spalt auch die Stabilität der Frostschürze im Bereich der Anfahrpuffer deutlich herabgesetzt. Hingegen bei NovoDock L 730i reduziert sich dieser zeit- und damit kostenintensive Aufwand auf ein Minimum bzw. entfällt komplett.

In der Version „ISO“, ideal geeignet für temperaturgeführte Lager, wird das Tor nicht in einen durchgehenden Schlitz, sondern lediglich in eine 160 mm tiefe Nut vor der Brücke unter das Hallenniveau geführt. Bodenplatte und Frostschürze verbleiben dabei in einer baulichen Einheit. Dank ihrer gekapselten Bauform ist die Überladebrücke dennoch von vorn und unten perfekt isoliert. Bei der Variante „Standard“ entfällt diese Nut sogar komplett. Hier stoppt das Sektionaltor auf der Überladebrücke.

Einfache Montage innerhalb eines Tages

NovoDock L 730i
NovoDock L 730i geöffnet: In der Version ISo wird das Tor nur in eine 160 Millimeter tiefe Nut geführt. Das verbessert die Statik im Bereich der Anfahrpuffer und senkt die Kosten.

Das ergibt gerade bei NovoDock L 730i „Standard“ eine vergleichsweise einfache und schnelle Montage. Gut zu wissen: Damit sind Installationen komplett isolierter Verladestellen innerhalb nur eines Tages möglich. Perfekt geeignet für Neubau-Lösungen oder auch als Nachrüstlösung im Bestand. Ideal einsetzbar überall dort, wo beispielsweise lange, zeitintensive Verladungen mit Wechselcontainern erfolgen.

Gezielte Kraftaufnahme

Dass die Bodenplatte und die Frostschürze bei NovoDock L 730i eine bauliche Einheit bilden, führt zum dritten Einspareffekt: bei den Instandhaltungskosten. Beim Anfahren eines Lkw wirken auf das Gebäude enorme Kräfte ein. Mit der Grubenkonstruktion für diese Docking-Station werden allerdings die Stöße direkt in die Bodenplatte abgeleitet, freitragende Betonelemente können somit nicht beschädigt werden. Im Gegensatz zu klassisch geführten Iso-Verladestationen. Und da die Überladebrücken zudem auch bei geschlossenem Tor komplett unterfahrfähig sind, sind auch kostentreibende Beschädigungen der hochwertigen Sektionaltore in diesem Bereich – im Gegensatz zu der Variante mit Sektionaltor bis auf das Hofniveau – ausgeschlossen.

Stromsparende Steuerungs- und Antriebstechnik

Passend zum Leitgedanken der Energieeffizienz werden die thermischen Energieeinsparungen bei NovoDock L 730i zusätzlich um eine stromsparende Steuerungs- und Antriebstechnik ergänzt: Die „Novo i-Vision“ reduziert den elektrischen Energieverbrauch um bis zu 70 Prozent im Vergleich zu marktüblichen Lösungen. Hinzu kommt das integrierte „Novoferm Communication Interface (NCI)“. Es bietet die Option, die Tor-Öffnungszeiten und die Verladeprozesse zu optimieren. In der Summe kann die Novoferm-Verladetechnik einen großen Beitrag zum Energie sparen im logistischen Umfeld beitragen.

Kontakt: Novoferm GmbH 46459 Rees Tel.: 0 28 50 / 9 10-0 E-Mail: vertrieb@novoferm.de www.novoferm.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stapler & Komponenten

Service macht den Unterschied

Eine außerordentliche Serviceleistung ist für die Hamburger Still GmbH viel mehr als ein unternehmerisches Markenzeichen. Sie ist ein wichtiger Differenzierungsfaktor, mit dem sich Still als einer der führenden Anbieter maßgefertigter...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite