Transformationsprozess geht weiter

Martin Schrüfer,

Cornelia Müller ist neue Leiterin Corporate Communications bei Lenze

Seit 1. Februar verantwortet Cornelia Müller (54) als Head of Corporate Communications die Kommunikation des Automatisierungsexperten Lenze.

© Lenze

Müllers Schwerpunkt liegt dabei auf der kommunikativen Begleitung des weltweiten Transformationsprozesses von Lenze zu einem der führenden globalen Automatisierungsexperten und dem weiteren Ausbau der Unternehmensreputation.

„Wir entwickeln uns von einem familiengeführten deutschen Mittelständler zu einem weltweiten Key Player in der Maschinenautomatisierung. Dafür gestalten wir einen weitreichenden Transformationsprozess. So hat eine transparente sowie glaubwürdige interne und externe Unternehmenskommunikation für uns eine hohe Priorität. Deshalb freue ich mich sehr, dass wir mit Cornelia Müller eine ausgewiesene Kommunikationsexpertin für Lenze gewinnen konnten, die uns mit all ihrer Expertise und ihrem Engagement auf diesem Weg begleiten wird“, so CEO Christian Wendler.
Mit Cornelia Müller übernimmt ein erfahrener Kommunikationsprofi den Bereich Corporate Communications der Lenze-Gruppe. So verantwortete sie für rund zehn Jahre die Konzernkommunikation und das Marketing für den international aufgestellten Messdienstleister Techem.

Davor arbeitete sie rund zehn Jahre auf Agenturseite, unter anderem bei der amerikanischen Kommunikationsberatung Hill & Knowlton sowie bei der Kommunikationsagentur Klenk & Hoursch. Auf Agenturseite verantwortete sie als Seniorberaterin die Etats internationaler Großkunden vorrangig im B2B-Sektor und war mit für die Akquise zuständig. Bevor Sie in die Kommunikationsbranche wechselte, studierte sie Germanistik und Lateinamerikanistik an den Universitäten Heidelberg, Frankfurt und Guatemala-Stadt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Advertorial

Moderne Zentralisierung der Logistik

Die Adelholzener Alpenquellen GmbH investierte in eine moderne, digitalisierte Wertschöpfungskette am Hauptsitz in Siegsdorf. Dort entstand ein vollautomatisiertes Hochregallager mit 42m Höhe und ca. 23.700 Stellplätzen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige