Neuer CEO

Martin Schrüfer,

Wechsel bei LGI: Andreas Bunz geht, Bernd Schwenger übernimmt

Nach fast 24 Jahren an der Spitze der LGI Logistics Group International GmbH kündigt der Vorsitzende der Geschäftsführung Andreas Bunz seinen Rücktritt im Spätsommer 2019 an. „Ich habe mich aus persönlichen Gründen entschieden, die Verantwortung für LGI abzugeben“, sagt Bunz. Nachfolger wird Bernd Schwenger, der aktuell bei LGI für die Geschäftsbereiche Automotive und Electronics verantwortlich ist.

LGIs neuer CEO: Bernd Schwenger. © LGI

"Wir als Geschäftsführung sind froh, in Bernd genau die richtige Persönlichkeit für den Posten gefunden zu haben. Er ist eine außerordentliche Führungspersönlichkeit und hat die Kompetenz, die LGI in die digitale Zukunft zu führen“, erklärt Bunz. Schwenger will die LGI optimal auf den digitalen Wandel der Wirtschaft vorbereiten. „Wir müssen als Anbieter, der die gesamte Wertschöpfungskette steuert, vorhandene Daten und Informationen so nutzen,
dass wir unseren Kunden einen Mehrwert bieten“, sagt der 46-Jährige.

Der angehende CEO schaut mit Zuversicht und Respekt auf seine neue Rolle: „Mir ist bewusst, dass ich nicht nur einfach den Posten des CEOs übernehme, sondern in die Fußstapfen des LGI-Gründers trete“. Schwenger hat in verschiedenen Führungspositionen bei HP und Amazon Logistikerfahrung gesammelt und internationale Projekte umgesetzt. Mitte 2018 war der 46-Jährige als Geschäftsführer Amazon Logistik zu LGI gewechselt und hatte
die Leitung der beiden Geschäftsbereiche Automotive und Electronics übernommen.

Anzeige

„Uns als Geschäftsführung war es wichtig, dass der neue CEO neben einer breiten Logistikerfahrung das Herz am richtigen Fleck hat und zur LGI-Kultur passt“, sagt Bunz. Im späten Sommer 2019 wird der 60-Jährige den Vorsitz der Geschäftsführung an Schwenger übergeben. Einen genauen Stichtag gibt es noch nicht. „Wir werden die Zeit bis dahin für eine ideale Übergabe nutzen“, so LGIs CEO weiter.

Bunz leitet das Unternehmen seit seiner Gründung: „Ich habe mir nie erträumt, dass aus den ersten 160 Mitarbeitern fast 25 Jahre später über 5.000 Beschäftigte werden und wir über eine halbe Milliarde Umsatz machen würden“. Der 60-Jährige hat gemeinsam mit Geschäftsführer Eckhard Busch, ebenfalls von Beginn an der Spitze des Unternehmens, die Grundsätze von LGI maßgeblich geprägt. Bunz hat in seiner Zeit als CEO alle großen Meilensteine des
Unternehmens einschließlich mehrerer Gesellschafterwechsel begleitet.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Outsourcing

Logistik, nahe an Industrie und Handel

Waren von A nach B zu bringen, pünktlich, das bekommen viele Logistik-Dienstleister, große wie kleine, fehlerfrei und zur Zufriedenheit der Kunden hin. Reden wir dagegen von Gefahrstoff­-transporten, von Retourenhandling oder von Transport und...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Positive Vorzeichen für zweite Ausgabe der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff in Leipzig

Auf der Branchenplattform im April 2019 wartet ein vielfältiges Angebotsspektrum auf die Besucher

Die Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff geht vom 9. bis 11. April 2019 auf der Leipziger Messe in die nächste Runde. Für die zweite Ausgabe der europäischen Branchenplattform gibt es einen guten Zuspruch.

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite