Thermologistiker erfolgreich

Martin Schrüfer,

trans-o-flex zeigt profitables Wachstum im ersten Halbjahr

So wuchs der Umsatz der trans-o-flex-Gruppe im Berichtszeitraum um 4,6 Prozent auf 264 Millionen Euro (Hj. 1 2020: 252 Millionen Euro). Das bereinigte EBITDA stieg gegenüber Hj. 1 2020 um 4,0 Prozent auf 31 Millionen Euro.

© trans-o-flex

Der Geschäftsbereich trans-o-flex ThermoMed des Logistikers erzielte im gleichen Zeitraum einen Umsatz in Höhe von 39,7 Millionen Euro (Hj. 1 2020: 36,3 Millionen Euro) und wuchs damit um 9,4 Prozent. Der Geschäftsbereich trans-o-flex Express steigerte seinen Umsatz um 3,6 Prozent auf 225 Millionen Euro (Hj. 1 2020: 217 Millionen Euro).

Wolfgang P. Albeck, CEO von trans-o-flex: „Wir sind weiter auf Wachstumskurs. Die Pandemie zeigt uns, wie wichtig schnelle, sichere und verlässliche Logistik besonders im Bereich Pharma ist. Als deutscher Marktführer für den aktiv temperierten Arzneimitteltransport und Experte für Express-Speziallogistik sind wir der verlässliche Partner für unsere Kunden. Die Performance-Maßnahmen der vergangenen Jahre machen sich jetzt bezahlt. Im Markt für Arzneimittel und Express-Logistik für sensible Güter können wir auch in Krisenzeiten ein solides Wachstum aufweisen. Das macht uns auch für die zweite Jahreshälfte optimistisch.“

Auf seinem Wachstumspfad profitiert trans-o-flex von Mega-Trends wie dem demografischen Wandel, der zu einer steigenden Nachfrage nach Medikamenten führt und der durch das zunehmende Online-Shopping gestiegenen Nachfrage nach Express-Lösungen. Gleichzeitig erhöhen verschärfte EU-weite Sicherheitsstandards für die Arzneimittellogistik (Good Distribution Practice) die Qualitätsanforderungen an die gesamte Vertriebskette. Dies führt zu einer kontinuierlich steigenden Nachfrage nach der aktiv temperaturgeführten Speziallogistik von trans-o-flex.

Anzeige

Die sichere Auslieferung von Corona-Tests und -Impfstoffen unterstreicht die Bedeutung hochsensibler Arzneimittellogistik – ein Markt mit hohem Wachstumspotenzial. Zwischen 2020 und 2025 wird für Pharmalogistik und den Transport weiterer hochwertiger Güter in Deutschland und Österreich ein Marktwachstum von 9,9 Milliarden Euro auf voraussichtlich 12,2 Milliarden Euro erwartet, eine Steigerung um 23 Prozent.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite