Lager- und Regalsysteme

BITO verhilft Kofferprofi.de mit Leichtigkeit zu mehr Wachstum

Auf Kofferprofi.de können Kunden aus mehr als 100.000 Taschen, Schulranzen, Schmuck- und Reisekoffern unterschiedlicher Anbieter wählen. Der Online-Shop der Horst Condé GmbH wächst seit Jahren. Im neu errichteten Logistikzentrum sorgt nun eine dreigeschossige Fachbodenregalanlage von BITO-Lagertechnik für eine reibungslose Intralogistik und damit für eine pünktliche Lieferung – europaweit.

Fachbodenregalanlage von BITO
Im neu errichteten Logistikzentrum installierte BITO eine dreigeschossige Fachbodenregalanlage. Mit ihrer Höhe nutzt sie den Platz im Lager optimal. Kofferprofi.de konnte dadurch sein Portfolio um 6.000 Artikel erweitern. Foto: BITO-Lagertechnik Bittmann

Mit ihrer Höhe nutzt sie den Platz im Lager optimal. Mit der in Leichtbauweise ausgeführten Anlage erhält Kofferprofi.de die passende Leistung zum guten Preis. Ob Globetrotter, Businessreisende, die Frau von Welt, der Freizeitsportler oder Eltern, die für ihren Nachwuchs etwas Bequemes und Schickes für ihre Schulsachen suchen – bei Kofferprofi.de findet jeder das passende Zubehör. Im Schnitt verlassen am Tag etwa 800 bis 1.000 Koffer, Handtaschen und Schulranzen das Betriebsgelände.

„Geht die Anfrage bis 15 Uhr bei uns ein, senden wir die Ware noch am selben Tag raus“, betont Stefan Maurer, Mitglied der Geschäftsleitung und Gründer des Online-Shops. „Etwa 60 Prozent der Produkte schicken wir an Abnehmer in Deutschland, der Rest ist auf Europa verteilt.“ Dazu kommt das Ziel des Händlers, alle gewünschten Artikel vorrätig zu haben. Dies stellt hohe Ansprüche an die Intralogistik.

Reibungslose Intralogistik erforderlich

Der Online-Shop läuft so gut, dass er die Mitarbeiterzahl von anfangs zwei immer weiter aufstockt – auch die Räume werden schnell zu klein. 2014 hat der Händler schließlich seine maximale Kapazität erreicht. Um eine zuverlässige Lieferung an die Kunden weiter sicherzustellen, benötigt er ein neues Logistikzentrum. Im Gewerbegebiet Lisdorfer Berg in Saarlouis (Saarland) findet das Unternehmen seit September 2015 auf einer Fläche von 10.000 Quadratmeter genügend Raum. Gefragt war nun eine effiziente Regaltechnik, die die vorhandene Fläche optimal nutzt und die unterschiedlichen Produkte sicher und unkompliziert handhaben kann. „Bei der Suche nach einem geeigneten Anbieter brachte uns unser Generalunternehmer auf die Firma BITO-Lagertechnik“, erinnert sich Stefan Maurer.

Anzeige
Stefan Maurer
„Mit der neuen Fachbodenregalanlage können wir mit dem neuen Logistikzentrum unsere ambitionierten Ziele weiter verfolgen.“

Stefan Maurer Mitglied der Geschäftsleitung Horst Condé GmbH

„Die Anforderungen an die Regaltechnik waren besonders“, erzählt BITO-Gebietsverkaufsleiter Peter Schneider. Denn zum einen sind die Waren chaotisch gelagert – bei hohem Umschlag. Zum anderen benötigte Kofferprofi.de eine kompakte Lösung bei einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. Schnell waren sich die Verantwortlichen deshalb auch einig, dass sich bei dieser Artikelvielfalt eine automatisierte Lösung nicht lohnt.

Dreigeschossige Fachbodenregalanlage: kompakt und hoch

„Wir installierten deshalb eine dreigeschossige Fachbodenregalanlage mit einer Grundfläche von 1.250 Quadratmeter und einer Höhe von 7,5 Meter“, erklärt Peter Schneider, Verkaufsleiter bei BITO. Jedes Geschoss ist genau gleich aufgeteilt. Auf jeder Ebene hat Kofferprofi.de eine Gesamtnutzfläche von knapp 6.000 Quadratmeter. Um eine teure Sprinkleranlage zu umgehen, investierte das Unternehmen zudem in ein ganzheitliches Brandschutzkonzept.

Es gibt Tage, an denen Container mit fast 600 Paketen angeliefert werden. Häufig stapeln die Hersteller ihre unterschiedlich großen Produkte wie bei den russischen Matrjoschka-Puppen ineinander. Auf Handhubwagen transportieren die Mitarbeiter die Paletten auf einen Zwischenkommissionierplatz, der sich direkt neben der Fachbodenanlage befindet. Die Pakete werden gescannt und das Lagerverwaltungssystem weist ihnen ihre Position im Regal zu.

Außenlager
Durch die neue Anlage konnten teure und im Prozessablauf umständliche Außenlager geschlossen werden. Das freut auch die Kommissionierer. Foto: BITO-Lagertechnik Bittmann

Nacheinander schieben die Mitarbeiter mit Handhubwagen die palettierten Kartons in einen Lastenaufzug, der sie in die entsprechende Etage fördert. Dort nimmt ein Kollege diese in Empfang. Ausgerüstet ist er mit einem Tablet, das den richtigen Lagerplatz und die schnellste Route zeigt. Der Mitarbeiter legt die Kartons vom Lastenaufzug auf einen mobilen Packtisch und fährt damit zu den entsprechenden Fächern. Diese Packtische nutzen auch die Kommissionierer, die zur selben Zeit ihre Arbeit verrichten. Das Tablet zeigt ihnen dabei genau an, wo sie welches Produkt für den entsprechenden Auftrag am schnellsten finden. Sind die Waren noch ineinander gestapelt, packen sie diese auf dem Wagen um und legen die anderen Teile zurück ins Fach. Um sie zusammenzuführen, müssen die Koffer und Rucksäcke nur noch nach unten gelangen.

Auf der zweiten Etage fährt ein Mitarbeiter mit kommissionierten Waren zu einer Wendelrutsche, die an die Mehrgeschossanlage angebunden ist. Leise und gleichmäßig gleiten sie hinunter. „Ein großer Vorteil dieser Rutsche ist, dass wir uns nicht von elektrisch betriebenen Bauteilen abhängig machen“, sagt Stefan Maurer. „Damit sind wir bei Stromausfall oder defekten Teilen sicher vor langen Stillständen.“ Die Rutsche ist direkt an eine Rollenbahn angeschlossen, die die Kartons zu den Kommissionierplätzen fördert. Waren aus dem Erdgeschoss werden direkt auf die Förderstrecke gelegt. Auftragsbezogen nehmen die Kommissionierer die Produkte und packen sie in Behälter. Diese erhalten noch eine Identifikationsnummer und kommen dann auf Paletten. Mit Handhubwagen fahren Mitarbeiter diese zum Warenausgang, wo sie zur Abholung bereitstehen.

Rundum zufrieden

„Nachdem das Gebäude stand, ging alles schnell und reibungslos – vor allem die rasche und unkomplizierte Montage und Inbetriebnahme der Regallösung durch die BITO-Mitarbeiter“, ist der Geschäftsführer begeistert. Der Umzug der Waren erfolgte in gerade mal drei Tagen. Lediglich an einem Tag stand der Versand still. Und weil Kofferprofi.de mit der Regallösung deutlich mehr Platz hat als vorher, konnte das Unternehmen durch Großeinkäufe nach dem Einzug das Portfolio um rund 6.000 Produkte erweitern. Aktuell ist das Lager etwa zu 80 Prozent ausgelastet. „Damit können wir mit dem neuen Logistikzentrum unsere Ziele weiter verfolgen. Wir wollen jährlich um 15 Prozent wachsen“, ist Stefan Maurer zuversichtlich.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lager- und Regalsysteme

Stets gute Fahrt mit META

Für die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) realisierte das Arnsberger Unternehmen Meta unlängst eine zweigeschossige Fachbodenregalanlage in einem Neubau des Unternehmens. Zwei Standorte der VGF sind nun vereint, die anspruchsvolle Anlage von...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Positive Vorzeichen für zweite Ausgabe der Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff in Leipzig

Auf der Branchenplattform im April 2019 wartet ein vielfältiges Angebotsspektrum auf die Besucher

Die Fachmesse Gefahrgut & Gefahrstoff geht vom 9. bis 11. April 2019 auf der Leipziger Messe in die nächste Runde. Für die zweite Ausgabe der europäischen Branchenplattform gibt es einen guten Zuspruch.

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite