Logistiksoftware

Marvin Meyke,

inconso bündelt Logistikprozesse für Sonepar

Sonepar schreitet an mehreren Standorten mit der Optimierung der IT-gestützten Logistikprozesse voran. In Zusammenarbeit mit inconso führt das Unternehmen eine ganzheitliche Logistiklösung ein.

© inconso

Hierbei setzt der Elektrogroßhändler standortübergreifend auf inconsoWMS für das Warehouse Management, inconsoTMS für das Transport Management und inconsoPOD für den digitalen Abliefernachweis auf der letzten Meile. Mit inconsoDOM (Distributed Order Management System) wird die Warenverteilung auf einzelne Regional- und Zentrallager optimiert, über die Sonepar im weiteren Verlauf eine einheitliche Softwarelandschaft zur Abwicklung sämtlicher logistischer Prozesse schafft.

Sonepar Deutschland betreibt rund 300 Niederlassungen, sechs Zentrallager und über 80 Transitpunkte. Das Sortiment umfasst in etwa 100.000 lagerhaltige Artikel. Über die in ganz Deutschland verteilten Großlager stehen jeweils über 40.000 Produkte zur Verfügung, deren Produktverfügbarkeit in der Regel innerhalb von 24 Stunden gewährleistet wird. „Überzeugt haben die Lösungen von inconso insbesondere durch die Möglichkeiten, die sich durch eine durchgängige Prozessabwicklung ergeben, um sämtliche Prozesse vom Lager bis zum Kunden abzudecken. Auch die bei Sonepar spezifisch ausgeprägten Geschäftsprozesse werden im Rahmen eines standardisierten Vorgehens abgebildet und unterstützen die Mitarbeiter der Logistik und in zweiter Lieferstufe über eine vollständig integrierte Weblösung. Für uns bildet die Einführung das Fundament zur weiteren Digitalisierung, welche wir basierend auf der einheitlichen und integrierten Lösung in den nächsten Monaten und Jahren aufsetzen können“, wie Mark Michaelis, Geschäftsführer bei Sonepar Deutschland Information Services GmbH, erläutert.

Anzeige

Mit bereits erfolgten Systemeinführungen an den Standorten Essen und Holzwickede schreitet das Großprojekt seit 2018 mit entsprechenden Go-Lives voran. Die Zusammenarbeit mit inconso wird aktuell an weiteren deutschen Standorten, wie Langweid am Lech und Hof (Bayern), fortgesetzt. inconsoDOM erlaubt im Systemverbund eine standortübergreifende Netzwerksteuerung und die übergreifende Sicht auf Bestände an den Standorten und im Transit sowie auf Verfügbarkeiten und Auslastungen im Lager- und Transportumfeld. Um entlang der Transport- und Lieferkette eine durchgängige Sendungsverfolgung (Track & Trace) zu etablieren, setzt Sonepar auf inconsoPOD (Proof of Delivery). Die Cloudlösung ermöglicht Fahrern die Übertragung sämtlicher Auslieferungsaktivitäten bequem per App. In Echtzeit stehen die Daten aus dem inconsoTMS auch für die durchgängige Bestandsverwaltung im inconsoWMS zur Verfügung, sodass der Elektrogroßhändler eine detaillierte Sicht auf sämtliche Warenbewegungen erhält.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Turmlager

Schwere Bleche hoch gelagert

Durch die Investition in zwei Stopa Tower Mono Blechlager kann die KTS GmbH & Co. KG Technologiepark Stahl Blechtafeln in Übergrößen bevorraten. Die Lager sind für Tafeln von maximal sechs beziehungsweise neun Meter Länge und für Nutzlasten je...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Arbeitssicherheit

Neue Arbeitsbühne von Zarges

Zarges hat eine neue höhenverstellbare Arbeitsbühne entwickelt, die sich durch eine mobile und flexible Anwendung, eine optional erhältliche Zustellplattform sowie Arbeitssicherheit auszeichnet. Mit einer Tragfähigkeit von bis zu 300 Kilogramm und...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite