Coop und SSI Schäfer

Martin Schrüfer,

In 14 Tagen zum E-Commerce-Lager

Um die sprunghaft gestiegenen Online-Bestellungen termingerecht bearbeiten zu können, hat das Schweizer Einzelhandelsunternehmen Coop mit SSI Schäfer innerhalb von zwei Wochen ein E-Commerce-Lager in Altishofen eingerichtet und in Betrieb genommen.

Der Hauptsitz von Coop in Basel, Schweiz. © Coop

SSI Schäfer stattete den neuen Standort mit seiner Logistiksoftware Wamas aus. Mit rund 90.000 Mitarbeitenden ist Coop eine feste Größe in der Schweiz. Neben der bekannten Supermarktkette zählen zur Coop-Gruppe auch verschiedene Verkaufsformate sowie Großhandel und Produktionsbetriebe. Das erfolgreiche Unternehmen erzielte 2020 einen Gesamtumsatz von 30,17 Milliarden Franken und ist im Online-Handel stark gewachsen.

Kapazitätssteigerung im Fokus

Coop, traditionell im stationären Handel verankert, verzeichnete bereits während des Lockdowns im Frühjahr 2020 einen starken Anstieg von Bestellungen über den Online-Shop Coop.ch. Die Logistikstrukturen stießen angesichts dieses nicht vorhersehbaren Nachfrageansturms an ihre Kapazitätsgrenzen. Es musste deshalb eine rasche Lösung gefunden werden, um mehr Lagerplatz zu schaffen und den Kunden zusätzliche Lieferfenster anbieten zu können.

Coop initiierte eine 2-Säulen-Strategie: Zunächst wurde ein Sortiment definiert, das die Grundversorgung eines durchschnittlichen Schweizer Haushalts sicherstellt. Diese Produkte sollten dann über eine kurzerhand angemietete, 6.000 m² große Lagerhalle abgewickelt werden, die innerhalb von gerade einmal 14 Tagen mit einer neuen IT- und Logistikinfrastruktur auszustatten und an das Coop-Netzwerk anzuschließen war. Gemeinsam mit SSI Schäfer erfolgte die Implementierung von Wamas. Parallel wurden mehr als 100 Kommissionierer auf die Nutzung der Logistiksoftware geschult, über die seit Inbetriebnahme die zügige Abwicklung der Online-Bestellungen über 300 Pick-up-Plätze mit Mehrfachplatzierung effizient gesteuert wird.

Anzeige

Softwarestandard und Teamstärke als Projektbeschleuniger

Schon seit 2001 vertraut Coop bei der Lagerbewirtschaftung auf SSI Schäfer. Dabei setzt das Einzel- und Großhandelsunternehmen auf eine einheitliche Warehouse Management (WMS)-Lösung an allen Standorten. Der integrierte, maßgeschneidert auf Coop zugeschnittene Softwarestandard sowie das im Verlauf einer 20-jährigen Zusammenarbeit aufgebaute Vertrauen in das Know-how des Partners waren nach eigenen Angaben entscheidend, auch unplanmäßige Ereignisse erfolgreich zu meistern: „In nur 14 Tagen ein Lager von Grund auf einzurichten und in Betrieb zu nehmen, ist nur möglich mit verlässlichen Partnern sowie einem Team, in dem jeder weiß, was zu tun ist, und man sich zu 100% aufeinander verlassen kann“, unterstreicht Martin Nyfeler, Leiter Informatik Proz. WW Logistik/SCM, Coop die erfolgreiche Zusammenarbeit mit SSI Schäfer.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Logimat 2022

Wachsen mit den Aufgaben, meint SSI Schäfer

SSI Schäfer präsentiert sich als zuverlässiger Partner für mitwachsende Intralogistik mit flexiblen, skalierbaren und nachhaltigen Logistiksystemen sowie Software zur Prozessoptimierung entlang der Supply Chain. Das Unternehmen zeigt, wie kleinere...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

LogiMAT 2022

Gallers Regaltechnik made in Germany

Auch Galler aus Kulmbach kommt wieder zur Logimat und präsentiert Regaltechnik Made in Germany. Mit dem Omega-Profil zeigt das Unternehmen Standardlösungen vom Mehrplatz-Palettenregal bis zur Durchlauftechnik für Paletten sowie Kollidurchlaufregale...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite