200 Bereitstellwagen

Marvin Meyke,

Audi setzt Intralogistik mit Komponenten von item um

Mit Bereitstellwagen aus Aluminiumprofilen unterstützt item Audi in Neckarsulm bei der Materialversorgung. Die rund 200 Bereitstellwagen aus Komponenten der item Systembaukästen bieten viel Stauraum auf einer geringen Grundfläche.

© item

In der Produktion des Audi A8 kommen fahrerlose Transportsysteme (FTS) zum Einsatz. Diese bewegen item Bereitstellwagen autonom aus dem Lager bis in die Montagehalle. Die Transportwagen lassen sich einfach an neue Anforderungen in der Produktion anpassen. Ein weiterer Vorteil besteht in dem ergonomischen Aufbau der leichten Konstruktionen.

Lager und Produktionslinie für den Audi A8 sind bei der Audi AG am Standort in Neckarsulm voneinander getrennt und auf verschiedenen Ebenen. Über Lastenaufzüge und FTS werden die Bauteile für die Fahrzeugproduktion vom Lager in die zweite Ebene transportiert. Gesucht wurde ein System, das die Stellfläche in den Aufzügen optimal ausnutzt und mit den fahrerlosen Transportfahrzeugen kombinierbar ist. Es sollte gleichzeitig stabil sein und sich flexibel verändern lassen.

Audi wandte sich mit diesen Vorgaben an ihren langjährigen Partner, die item Industrietechnik GmbH. Das Unternehmenhatte in der Vergangenheit bereits zahlreiche Karakuri-Anwendungen, Maschineneinhausungen und weitere Lösungen auf Basis der item Profiltechnik bei Audi realisiert. item konstruierte und lieferte insgesamt 200 Bereitstellwagen aus Komponenten der item Systembaukästen. Das Rahmengestell besteht aus Aluminiumprofilen und passender Verbindungstechnik, inklusive vier Lenkrollen. Die Verbindungen der einzelnen Komponenten sind dauerfest und unempfindlich gegen Unebenheiten im Boden. Jeder Bereitstellungswagen ist für eine spezielle Aufgabe konfiguriert und kann von den Mitarbeitern mit bis zu 24 Bauteilen auf einer Fläche bestückt werden.

Anzeige

Nach der Kommissionierung transportieren FTS die Bereitstellungswagen zu den Produktionsbereichen in der Montagehalle. Somit steht das Material für die Montage bedarfsgerecht zur Verfügung. Ändern sich die Anforderungen in der Produktion, lassen sich die Bereitstellungswagen innerhalb kurzer Zeit verändern. Weitere Vorteile der Bereitstellungswagen sind das geringe Gewicht, der ESD-Schutz und die ergonomische Gestaltung. So verfügen zahlreiche Bereitstellwagen über integrierte Drehkränze sowie Schubladensysteme und sind beidseitig bestückbar. Die modularen Systeme lassen sich simpel nachrüsten und beispielsweise um Tablethalter oder zusätzliche Transportsicherungen erweitern.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Personalie

Führungswechsel bei der interpack

Seit Anfang September ist Thomas Dohse als Project Director der neue führende Kopf bei der interpack. Er folgt auf Bernd Jablonowski, der als Executive Director in die Geschäftsleitung der Messe Düsseldorf aufgestiegen ist.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite