Krane & Komponenten

Schwere Lasten, komplexe Lösungen

Fördertechnikspezialist Kuli Hebezeuge – Helmut Kempkes produziert seit mehr als neun Jahrzehnten alle Komponenten für den Kranbau in Remscheid. Drei Anwenderbeispiele aus der Bauindustrie. Kuli ist eines der führenden mittelständischen Unternehmen im Bereich der Fördertechnik und produziert Elektrozüge, Laufkrane, Hängekrane, Portalkrane und hydraulische Hubarbeitsbühnen. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben Kunden in über 100 Ländern. Wie das Unternehmen meldet, schätzt die Bauindustrie in besonderem Maße das erwähnte Knowhow, in der Tat sind viele Kuli- Krananlagen unterschiedlichster Bauart in diesem Marktbereich im Einsatz.

Einsatzbeispiel: U-Bahnbau

Beim Bau neuer U-Bahnlinien unter anderem in Köln, Düsseldorf oder Leipzig kamen beziehungsweise kommen Portalkrane zum Beschicken der Baustellengruben zum Einsatz. Portalkrane mit unterschiedlichsten Traglasten tragen im täglichen Einsatz – häufig rund um die Uhr – zur reibungslosen Versorgung von unterirdischen Baustellen bei.

Portalkran
Der Portalkran vor einem Fertigungswerk für Betonteile im Allgäu hat eine Spannweite von 28 Metern.

In Köln wurden Portalkrane mit einer Tragkraft von 25 t im schwierigsten innerstädtischem Umfeld montiert und in Betrieb genommen. Hubgeschwindigkeiten bei dieser Traglast von bis zu 20 m/min gewährleisteten eine zügige Versorgung der Baustelle mit Maschinen bis zum Abtransport des Aushubmateriales. In den Tunnelröhren arbeiteten Hängekrane, die die Arbeiten an den U-Bahnhöfen auch auf einem ovalem Gleisverlauf der Kranbahn möglich werden ließen. Durch schmalste Schächte wurden die Bauteile der Krane eingebracht und unterirdisch mit filigraner Montagetechnik in Betrieb genommen.

Anzeige

In Düsseldorf an der „KÖ“ arbeitete ein Portalkran mit 2 x 10 t Tragkraft und einer Hubhöhe von 35 Metern. Dieser ist seit 2010 kontinuierlich im Einsatz. Ende des Jahres 2014 wurde die Baustelle an der „KÖ“ beendet und der Kran wird auf einer anderen Baustelle mit gleichen Aufgaben eine weitere Verwendung finden. Zur Zeit ist des weiteren in Remscheid ein Bockkran für die U-Bahn Erweiterung im Dortmunder Hauptbahnhof für ein großes Bauunternehmen in Fertigung. Auf zwei senkrechten Tunnelröhren mit jeweils einem Durchmesser von 12 Metern wird ein Bockkran mit 2 x 10 t montiert, der mittels der zwei Elektroseilzüge die spätere tiefere Baustelle beschicken kann. Der Bereich zwischen den Röhren dient als Zubringerbereich, um die Lasten aufzunehmen und abzusetzen. Die Katzträgerlänge erreicht damit 38 Meter. Alle Bewegungen sind frequenzgesteuert, der Hub wird über die Hubhöhe von 29 Metern lastabhängig variiert.

Die Besonderheit der Elektroseilzüge liegt darin, dass diese keine Hakenwanderung haben und so eine seitliche Bewegung gänzlich ausschließen. Damit ist ein gefahrloses Heben und Senken der Last ohne Versatz im Schacht möglich. Die Katzen sind mittels Funksteuerung steuerbar.

Einsatzbeispiel: Betonfertigteile

Im Allgäu werden bei einem Unternehmen Betonfertigteile hergestellt. Mit Hilfe eines Portalkranes mit einer Tragkraft von 25 Tonnen und einer Spannweite von 28 Meter zuzüglich einem einseitigen Ausleger von 6 Meter werden Betonfertigteile umgeschlagen. Die spezielle Aufgabenstellung für Kuli bestand hier darin, die Zuführung der Produktion in einer Halle seitlich neben dem Lagerplatz und den Abtransport der Fertigteile aus der Halle funktionell sicherstellen zu können. Da die Zuführung und der Abtransport der Waren mit einem funkgesteuertem Transportmodul erfolgt, war eine Vernetzung der Transporteinheit mit dem Portalkran notwendig, um bei Fahrt in Querrichtung eine Kollision zu vermeiden. Dieses wurde mit einer elektronischen Steuerung mit Datenaustausch der Zustandserfassung per Funk der Systeme untereinander sichergestellt. Alle Bewegungsfunktionen werden per Frequenzsteuerung ausgeführt, wobei das Hubwerk mit lastabhängiger Hubgeschwindigkeit ausgestattet ist. Ausstattungsmerkmale wie beispielsweise Wartungspodeste, Beleuchtung, Regenschutzdächer und Windwarngeräte rundet die Ausstattung ab.

Einsatzbeispiel: Steinverarbeitung

Im Münsterland werden bei einem Steinverarbeiter in eigenen Steinbrüchen Sandsteine abgebaut, zugeschnitten und nach Kundenwunsch bearbeitet. Mittels einem 16 t Zweiträgerkran von Kuli werden diese im Außenbereich abgeladen und in kleinere Quader zerkleinert.

Der Feinzuschnitt in die geforderten Bearbeitungsmaße erfolgt in einer Halle, die nachträglich mit einer Kranbahn versehen wurde, auf der nun ein 5 t Einträgerkran mit 14 m Spannweite seine Aufgaben erfüllt. Der Kran erhielt eine Druckluftversorgung entlang der Kranbahn bis zum Haken der Unterflasche und wurde zusätzlich für die Umfahrung mehrerer Sperrbereiche ausgerüstet. Einfahrten in diese Sperrbereiche werden durch die mitgelieferte Funksteuerung individuell freischaltbar unter Beachtung der sicherheitsrelevanten Vorgaben durchgeführt. Die besondere Aufgabenstellung bestand darin, den Kran nebst Kranbahn in die Halle einzubringen, da alle Bearbeitungsmaschinen in der Halle verblieben sind.

Dieser Auszug für ein spezielles Anwendungsgebiet stellt nur einen kleinen Teil des Lieferprogrammes von Kuli dar. Krananlagen und Komponenten werden in vielfältigen Bereichen mit einer Traglast von 1t bis zu 200 t eingesetzt.

Kontakt: Kuli Hebezeuge – Helmut Kempkes GmbH D-42805 Remscheid Tel.: 0 21 91 / 4 34-0 E-Mail: info@kuli.com www.kuli.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stapler & Komponenten

Service macht den Unterschied

Eine außerordentliche Serviceleistung ist für die Hamburger Still GmbH viel mehr als ein unternehmerisches Markenzeichen. Sie ist ein wichtiger Differenzierungsfaktor, mit dem sich Still als einer der führenden Anbieter maßgefertigter...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite