Konecranes konzipiert sieben Einträgerbrückenkrane

Martin Schrüfer,

Kantige Komponenten smart transportiert

Konecranes konzipiert sieben Einträgerbrückenkrane der neuen S-Serie für die Metall-Experten der Schweizer häuselmann metall GmbH. Herz der S-Serie ist ein komplett neuer Seilzug.

© Konecranes

Beim größten unabhängigen Schweizer Metallhändler werden täglich große Mengen Metall bearbeitet und umgeschlagen. Um die schweren und teilweise sperrigen Werkstücke zu transportieren, braucht es sichere, zuverlässige und leicht zu bedienende Krane. ­Konecranes hat dafür sieben neue Einträgerbrückenkrane kon­zipiert – alle aus der neuen S-Serie. Von der Alu- oder Edelstahlkarosserie bis zum Messing-Winkelprofil für den Dachbau: Metalle und Legierungen kommen heute in ­viel­­­fäl­tigen Anwendungen zum Einsatz. Der Umschlag unterschiedlich großer und schwerer Metallteile muss sicher und zuverlässig funktionieren – steht ein Kran zur Instandhaltung still, kostet jede Stunde Zeit und Geld. Das gilt auch bei ­häuselmann metall. Beim größten unabhängigen Metall­händler der Schweiz werden täglich zahlreiche Tonnen Frachtgut um­geschlagen. Um die teilweise sperrigen Metallteile sicher und schnell im Lager von häuselmann metall zu transportieren, werden feinfühlige Krane benötigt, die sich möglichst leicht bedienen lassen. Dafür hat Konecranes insgesamt sieben ­Einträgerbrückenkrane der neuen S-Serie konzipiert, die ­zwischen 1,6 und 2,5 Tonnen schwere Lasten heben können.

S-Serie: Die neue Generation der Brückenkrane
Konecranes hat seine neueste Brückenkran-Serie erst im ­September 2019 vorgestellt. Herz der S-Serie ist der neu konzipierte Seilzug. Die neue Seileinscherung ist geo­metrisch zu den Laufrädern angeordnet und reduziert die ­Radlasten im Betrieb um bis zu 45 Prozent. Die geneigte Seiltrommel senkt darüber hinaus den Ablenkwinkel und verhindert strukturelle Ver­drehungen sowie ein Kreuzen der Seile – für sicheres Arbeiten. Der neu entwickelte Hauptträger der S-Serie verfügt über eine gleitende Kopfträgerverbindung. Sie sorgt für höhere Toleranzen und vermeidet Ausrichtungsfehler in der Bewegung für eine noch reibungslosere Fahrt. Der Kranzustand lässt sich jetzt auch einfacher visuell beurteilen, denn in der neuen ­Kastenträgerstruktur liegen die Schweißnähte außerhalb des Hauptträgers. Fünf der neuen S-Serie-Einträgerbrückenkrane von Konecranes heben bei häuselmann metall Lasten von bis zu 1,6 Tonnen, zwei bis zu 2,5 Tonnen. „Die Krane kommen beim Be- und Entladen der ankommenden und ausgehenden Materialien sowie zum Transport von den Metallschneidern hier im Werk zum Einsatz“, sagt Klaus ­Hueber, Produktions- & Logistikmanager bei häuselmann ­metall.

Anzeige

Vollsynthetik-Seil und smarte Features
Auch das Vollsynthetik-Seil der S-Serie ist eine Innovation von Konecranes. „Das synthetische Seil ist deutlich leichter und sehr viel biegsamer als konventionelle Seile aus geflochtenem Stahldraht“, betont Thomas Gerber, Sales Engineer bei ­Konecranes Schweiz. „Es entlastet die Mitarbeiter bei der Hand­habung, vor allem bei der Installation, und ist sicherer, weil erst gar keine Drähte verwendet werden, die brechen könnten.“ Zudem erzeugt das Seil einen geringeren Anpressdruck und weniger Reibung an seiner Führung als konventionelle Technologien. Damit bieten Seil und Führung eine ­deutlich längere Lebensdauer.
Die Krane der S-Serie für häuselmann metall sind mit ASR-Hubumrichtern ausgerüstet. Damit lässt sich die Last präzise positionieren, Kran und Statik des Gebäudes werden geschont. Mehrere neue Smart Features verbessern darüber hinaus das Handling. Per manueller Hakenführung können Kranführer die Katze „an die Leine“ nehmen und einfach am Haken ­ziehen – die Brücke folgt automatisch und positioniert die ­Katze dank Haken- und Schwerpunktzentrierung optimal über der Last. Zudem hat Konecranes einen neuen Lastkollisionsschutz entwickelt: Er stoppt die Bewegung sofort, falls die Last ein Hindernis berührt.

Metall sicher von Ort zu Ort transportieren
Klaus Hueber über die neuen Krane, die bis Februar 2021 ­ausgeliefert werden: „Konecranes stellt zwar Schwerlast-Equipment her, ihre Leistungen sind aber alles andere als schwerfällig. Der Kundenservice und die Flexibilität bei der Angebots-Konzeption haben uns überzeugt.“ Die Einträgerbrückenkrane der S-Serie sind Teil eines ganzen Programms neuer Seilzüge und Windwerke. „Unsere Kunden zeigen ­bereits großes Interesse an unseren Kranen und Hebezeugen der ­C-Serie, S-Serie und M-Serie seit ihrer Einführung im September 2019. Deshalb freuen wir uns darauf, im Jahr 2020 und ­darüber hinaus weitere Neuigkeiten vorzustellen”, betont ­Marko Tulokas, Senior Vice President von Konecranes ­Industrial Cranes.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite