Flurförderzeuge

Für den perfekten Hub und Griff

Um die Produktivität und Sicherheit beim Materialtransport zu steigern, werden Stapleranbaugeräte kontinuierlich weiterentwickelt. Materialfluss stellt einige Lösungen vor, die auf der diesjährigen CeMAT präsentierten wurden.

Eine Hand hilft der anderen

Stapleranbaugeräte sind bewährte und wichtige Elemente in der logistischen Kette. Merkmale solcher Geräte sind optimiertes Handling, günstigste Betriebskosten durch lange Lebensdauer und minimaler Verbrauch von Verschleißteilen. Unter dem Motto „Mehr Durchblick in schweren Einsätzen“ hat die Hans Meyer GmbH eine neue Papierrollenklammer entwickelt. Die parallel geführten Klammerkörper der Generation G verbinden drei wichtige Faktoren, die den anspruchsvollen Materialumschlag einfacher gestalten: Obwohl sie das Vorbaumaß deutlich verringern konnten, gelang es den Technikern, die Rückensteifigkeit des Klammerkörpers durch neue Profilführungssysteme zu erhöhen und zugleich optimierte Sichtverhältnisse zu erreichen.

Ein Doppel-T-Stahlprofil sowie feste Kunststoffelemente und selbstausrichtende Zylinderbefestigungen in Verbindung mit flexibler Lagerung sollen als kompakte Konstruktion eine hohe Einsatzflexibilität bieten. Durch ihre modulare Bauweise eignet sich die Klammer für verschiedene Anbaugerätevariationen, wie Klammergabeln, Drehgabelklammern, Ballen-, Schaumstoff-, Stein- oder Mehrzweckklammern. Um Kräfte auch bei unterschiedlichen Lasten ruckfrei zu übertragen, arbeitet die Ventiltechnik mit Überdruck. Rückseitig ist das Anbaugerät optimal gegen äußere Beschädigungen geschützt. Insgesamt bietet der Klammerkörper mehr Stabilität und breitere Einsatzmöglichkeiten bei erheblich verbesserter Durchsicht und Kompaktheit.

Anzeige

Überarbeitet und optimiert hat Meyer seine Mehrfachpalettengabeln und Hochleistungs-Zinkenverstellgeräte. So wurden die Mehrfachpalettengabeln der Generation F mit einem patentierten automatischen Dauerschmiersystem und innovativer Schaftführungskonstruktion ausgestattet. Die Gabeln kombinieren hohe Resttragfähigkeit mit optimierten Sichtverhältnissen und sollen verschmutzungsfreies Arbeiten bei geringen Lebensdauerkosten garantieren.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen auf der CeMAT ein neues Service-Paket für Papierrollenklammern an. Sollte eine Klammer ausfallen, stellt Meyer Überbrückungsgeräte aus dem eigenen Maschinen-Pool zur Verfügung. Altgeräte werden zurückgenommen oder im Rekonditionierungs-Service wieder fit gemacht. Den Transport ins Service-Center in Salzgitter übernimmt das Unternehmen. Die sieben Service-Module beginnen mit der regelmäßigen Wartung, wobei die Intervalle der Klammer auf die der Stapler abgestimmt sind. Dadurch entstehen keine Ausfalltage.

Stichwort weiße Ware

Bolzoni Auramo hat auf der diesjährigen CeMAT die neue Karton- und Großflächenklammer i-MOVE für das sichere und beschädigungsfreie Handling weißer Ware und Ladung in großvolumigen Kartons vorgestellt. Das Ladungsvolumen wird mit elektronischen Sensoren ermittelt. Danach wird der Klammerdruck über eine spezielle Software in der Steuereinheit automatisch eingestellt. Das Doppel-T-Profil verleiht dem Klammerrahmen große Stabilität. Durch die optimierte Position der vertikalen Streben am Ende des Rahmens bietet die Klammer eine gute Durchsicht und damit ein sicheres Handling. Die Aluminiumarme garantieren mit ihrer Gummibeschichtung einen hohen Reibbeiwert.

Meyer_Klammergabel_G-Serie

Präzise Armbewegungen erzeugt ein neues Klammerventil, das leicht zugänglich und geschützt hinter dem oberen Profil des Klammerrahmens montiert ist. Neu im Lieferprogramm ist auch die Zellulose-Ballenklammer BA-100-P mit einer Tragfähigkeit bis 10 000 kg und einem Lastschwerpunkt von 800 mm. Besondere Merkmale sind der Stahlprofilrahmen mit T-Profil-Armträgern sowie ein geschweißter Klammerrahmen mit selbstschmierenden Gleitstücken. Die Arme sind mit den Armträgern verschweißt und farblos lackiert. Um Unebenheiten bei den Ballen auszugleichen, verfügt die Klammer links über einen Pendelarm. Das Seitenschubventil ist mit einer Druckbegrenzung ausgestattet. Angeboten wird dazu eine vielfältige Auswahl an Armkonfigurationen und Aufhängungsvarianten.

Zusätzlich zur Basisoption, die Klammerkraft über ein 4-Stufen-Druckregelventil manuell einzustellen, bietet Bolzoni-Aramo optional u.a. das System CTX an, das die Klammerkraft in allen Handling-Situationen bei allen Papiersorten und Unrundheiten bei Papierrollen optimiert. Zwischen diesen beiden Optionen gibt es jetzt das neue mechanische Druckregelsystem Force-Matic. Das System ermittelt das Gewicht der Ladung über das Hydrauliksystem des Staplers und berechnet daraus die optimale Klammerkraft. Das Ventil arbeitet dabei wie ein mechanischer Rechner. Das Ventil besteht aus einem robusten Aluminiumgehäuse mit Standard-Hydraulikomponenten und verringert dadurch den Wartungsaufwand. Elektrische Verbindungen sind nicht erforderlich.

Gute Durchsicht

Auch die neuen Doppelpalettenklammern der C-Serie von Durwen Maschinenbau GmbH bieten durch die Einbaulage der Hydraulikzylinder, gepaart mit der Position der Dämpfereinheiten, sowie einer versteckten Hydraulikverschlauchung eine gute Durchsicht. Durch die Verwendung geschraubter Bauteile ist das Anbaugerät wartungsfreundlich, denn besonders bei Unfallschäden erlauben die verschraubten Verbindungen einen schnellen punktuellen Tausch des jeweiligen Bauteils. Alle Mehrfachpalettenklammern können mit einem automatischen Schmiersystem für die Seitenschubeinheit ausgestattet werden. Damit erhöht sich nicht nur die Lebensdauer des Seitenschubes erheblich. Auch die Unterhaltungskosten verringern sich. Durch eine moderne Hydrauliktechnik in Kombination mit einem speziellen Führungssystem ergeben sich günstige Daten in Bezug auf Eigengewicht und Vorbaumaß beziehungsweise bei der Restragfähigkeit.

Einfacher und sicherer

Der Anbaugerätehersteller Bauer Südlohn hat sein Lieferprogramm um die Gabelzinkenpalette Typ GZP erweitert. Sie soll vor allem die Lagerung und das Handling schwerer und sperriger Gabelzinken vereinfachen und sicherer machen. In die robuste, feuerverzinkte Stahlkonstruktion können bis zu vier Gabelzinken eingeschoben werden. Jede Gabelzinke lässt sich einzeln sichern. Die Paletten können von allen Seiten mit einem Hubwagen oder Gabelstapler aufgenommen werden und beispielsweise in einem Palettenregal gelagert werden.

Eine weitere Neuentwicklung von Bauer ist ein Schwerlast-Kipper mit 5  mm dickem  Wannenblech und 6  mm starken, durchgehend geschlossenen Einfahrtaschen. Sie gewährleisten hohe Stabilität beim Transport und Abkippen, auch bei der maximal zulässigen Last von 4 000 kg. Durch Hineinfahren der Gabelzinken in die Einfahrtaschen wird der Schwerlast-Kipper aufgenommen. Das Kippen wird entweder durch Aufsetzen des Auslösefußes auf den Containerrand oder durch Betätigen des  Seilzuges ausgelöst. Der spezielle Abrollmechanismus gewährleistet einen günstigen Lastschwerpunkt und komfortables Ab- und Zurückkippen der  Mulde. Eine Sicherung verhindert dabei unbeabsichtigtes Abrutschen und Auskippen. Lieferbar ist der Kippbehälter in Größen von 0,3 bis 2,1 m³, lackiert oder feuerverzinkt.

Jetzt schon an den Winter denken

Vor dem Hintergrund „Der nächste Winter kommt bestimmt“, bietet Bauer-Südlohn zudem verschiedene Stapler-Anbaugeräte für das Räumen verschneiter und schneeverwehter Betriebs- und Lagerplätze, Fahr- und Gehwege, Parkplätze an. Die Gabelzinken des Staplers fahren einfach in die Einfahrtaschen des jeweils benötigten Gerätes und schon ist die Einsatzbereitschaft für den Winterdienst hergestellt. Der Schneeschieber ist mit 1500 bis 2400 mm breiten Räumschildern lieferbar. Diese sind manuell mit wenigen Handgriffen nach links und rechts verstellbar und können mit anschraubbaren Stahl-, Gummi- und Polyurethanschürfleisten sowie mit Federklappscharen ausgerüstet werden.

Eine Alternative für das Schneeräumen ist der Bauer-Schneepflug mit automatischem Niveauausgleich, der durch die Pendelaufhängung und eine Spezialfederung erreicht wird. Das Räumschild hängt „frei“ unter dem Grundrahmen und passt sich automatisch allen Bodenunebenheiten an. Der Streuwagen ist eine Ergänzung zu dem Schneeschieber oder Schneepflug. Er kann hinten am Gabelstapler angehängt werden. Das Streuen von Salz oder Sand geschieht über die Drehbewegung der Räder. Mit dem vorne angebrachten Schneeschieber beziehungsweise Schneepflug können gleichzeitig der Schnee geräumt und Salz gestreut werden.

PGK 30 sep.Seitenschub 9.09 038

Bolzoni-Auramo GmbH, www.bolzoni-auramo.de

Durwen Maschinenbau GmbH, E-Mail: info@durwen.de, www.durwen.de

Hans H. Meyer GmbH, E-Mail: info@meyer-sz.de, www.meyer-world.com.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Stapler & Komponenten

Service macht den Unterschied

Eine außerordentliche Serviceleistung ist für die Hamburger Still GmbH viel mehr als ein unternehmerisches Markenzeichen. Sie ist ein wichtiger Differenzierungsfaktor, mit dem sich Still als einer der führenden Anbieter maßgefertigter...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite