Stapleranbaugeräte

Ton in Ton

Wer in der Dachziegel-Herstellung arbeitet, muss hart im Nehmen sein. Das gilt auch für die Mehrpalettengabeln, die bei den Jacobi Tonwerken ihren Job dank gekapselter Schaftführung optimal erledigen. 65 000 000 Dachziegel produzieren die Jacobi Tonwerke jedes Jahr. Unvermeidlich sind dabei Staub und Ziegelbruch, die die Maschinen belasten.

Jacobi

Für eine reibungslose, störungsfreie Herstellung ist daher ein sehr robuster Gerätepark Voraussetzung. Beim Transport arbeitet Jacobi bspw. mit Staplern und den Mehrfachpalettengabeln vom Anbaugeräte-Spezialist Hans H. Meyer. An den drei Firmen-Standorten sind es insgesamt 40 Frontstapler mit Trag lasten von einer bis vier Tonnen. Heribert Kühne, Betriebsdirektor und Prokurist der Jacobi-Firmengruppe, zeichnet für den großen Flurförderzeug- und Nutzfahrzeugfuhrpark verantwortlich.

Er hat sich dafür ent schieden, die Stapler mit Meyer-2/1-Palettengabeln auszurüsten, weil sie sich in der rauen Baustoffproduktion dauerhaft bewähren. Die Stapler – zeitweise im Drei- Schicht-Betrieb – versetzen die Dachziegel von den Öfen zur Verpackung, weiter in die riesigen Zwischenlager und zuletzt in die Lkw. So kom men einige Geräte auf 6 500 Betriebsstunden im Jahr. Nach etwa drei Jahren tauscht Kühne die Gabelstapler aus.

Der neuralgische Punkt, an dem Staub und Schmutz konven tionellen Mehrfachpalettengabeln schnell zusetzt, sind offene Profilführungen (bei C-Profilen). Dort verursachen sie hohen Verschleiß und beeinträchtigen den Gleichlauf der Gabelzinken. Das Meyer-System schließt diese Störungsquelle konstruktiv aus: Die gekapselte Bauweise mit Schaftführung widersteht den harten Einsatzbedingungen auch über Jahre zuverlässig, denn das gesamte Führungssystem ist geschlossen.

Anzeige

Trotz der harten Bedingungen bleibt der Verschleiß gering, die Geräte sind we nig anfällig gegen Verschmutzung. Das freut auch Werkstattleiter Rudolf Kreitz, der von den Meyer- Produkten kaum unge plante Ausfälle kennt. „Diese Zuverlässigkeit ist wichtig“, so Kreitz, „denn Ausfälle sind kostspielig, und Verzögerungen wollen wir unseren Kunden schon gar nicht zumuten“.

Dachziegel

Die 4-Tonnen-Gabelstapler nehmen täglich ein oder zwei der 900 bis 1 200 Kilogramm schweren Europaletten auf. Ausge rüstet sind sie mit 2/1 Palettengabeln der Typenreihe 6-5206N. Neben der hohen Leistungsfähigkeit und den geringen Lebens dauerkosten lobt Kreitz die guten Sichtverhältnisse auch in schwierigen Verladepositionen. „Durch die stets gute Sicht und den leichten Umgang mit den Gabeln haben wir einen minimale Schadensquote und so auch eine sehr wirtschaftliche Logistik“, erläutert Kreitz, „dazu tragen auch die geringen Wartungs kosten bei“. Die Intervalle sind auf die Stapler-Instandhaltung abgestimmt, daher werden die Geräte zeitgleich gewartet.

Jacobi Tonwerke GmbH, E-Mail: vertrieb@jacobi-tonwerke.de, www.jacobi-tonwerke.de Hans H. Meyer GmbH, E-Mail: info@meyer-sz.de, www.meyer-world.com.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stapler & Komponenten

Service macht den Unterschied

Eine außerordentliche Serviceleistung ist für die Hamburger Still GmbH viel mehr als ein unternehmerisches Markenzeichen. Sie ist ein wichtiger Differenzierungsfaktor, mit dem sich Still als einer der führenden Anbieter maßgefertigter...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite