Zwei Welten

Martin Schrüfer,

cobolution und Schäflein starten gemeinsames Robotik-Unternehmen

Kompetenzen bündeln und gemeinsam die Zukunft der Logistik gestalten: Mit dieser Agenda macht sich die cobolution logistics GmbH auf den Weg – ein neu gegründetes Joint-Venture des Robotik-Spezialisten cobolution und des mainfränkischen Logistikers Schäflein.

(Von links): Bernd Schäflein, Christoph Heller, Kassian Krosch, Severin Bobon, Achim Schäflein und Dr. Christian Betz. © Schäflein AG

Der Fokus dieser Kooperation liegt auf der Entwicklung verschiedenster Ready-to-use-Lösungen, die eine ganzheitliche Automation in verschiedensten Logistikanwendungen ermöglichen. Höchste Zeit also für die nächsten großen Schritte auf diesem wichtigen Zukunftsfeld, wie Geschäftsführer Achim Schäflein bekräftigt: „Roboter sollen so bald wie möglich im Wareneingang unterstützen, Teile picken und kommissionieren, Anlagen eigenständig bestücken oder Güter entnehmen. Für diese vor- und nachgelagerten Prozesse werden wir ab jetzt Robotik-Lösungen entwickeln.“ Mit „wir“ meint Schäflein die zum 01.04.2022 gegründete cobolution logistics GmbH, ein Gemeinschaftsunternehmen der Schäflein AG sowie der cobolution GmbH. Letztere konnte sich binnen weniger Jahre einen Ruf am Markt für industrielle Robotik-Anwendungen erarbeiten.

Severin Bobon, der cobolution gemeinsam mit Kassian Krosch vor fünf Jahren aus der Taufe gehoben hatte, zeigt sich überzeugt: „Schäflein bringt breites Logistik-Know-how mit – und wir unsere umfassende Expertise im Bereich Robotik. Das ergänzt sich einfach perfekt.“

Smarte Kombination von Theorie & Praxis

Anzeige

Im Mittelpunkt der Arbeit von cobolution logistics steht die Konzeption ganzheitlicher Systemlösungen, die dann unmittelbar bei Schäflein in den Pilotbetrieb gehen. Die Benefits dieser Vorgehensweise liegen auf der Hand: Durch die nahtlose Verknüpfung von Entwicklung und Prototyping können die Applikationen unter Live-Bedingungen zur Marktreife gebracht werden – auf Basis belastbarer Zahlen, Daten und Fakten. Am Ende dieses Prozesses stehen dann schnell integrierbare Ready-to-use-Produkte, die man auch Dritten, also Logistikdienstleistern sowie Industrie- und Handelsunternehmen, anbieten möchte. „Auf diese Weise machen wir unser gemeinsames Unternehmen zum Enabler für Robotik im Warenumschlag sowie der produktionsnahen Logistik in Deutschland und Europa“, bringen es Kassian Krosch und Achim Schäflein auf den Punkt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite