zurück zur Themenseite

Rampen/Tore/Ladebrücken

Großformatige und hochgestapelt Paletten verladen, Auffahrrampen von SCHRADER

Mit dem Typ CT6-L (long) hat der in Hamburg ansässige Spezialist für Verladetechniken Schrader ein neues Produkt im Angebot, mit dem es möglich ist, großvolumige und insbesondere hochgestapelte Paletten in einen Container zu verfahren. Normalerweise reichen Standardauffahrrampen hinsichtlich ihrer Verladefläche nicht aus, um einen Stapler mit hochgestapelten Paletten in einer horizontale Position in einen Container einzufahren. Selbst bei high cube Containern kommt es wegen des Einfahrwinkels im Regelfalle zu Kollisionen mit dem Containerdach. Deshalb ist bei der Rampe eine Modifizierung auf eine Einfahrtfläche erforderlich, die die Standardmaße von 3,50 Meter deutlich überschreitet. Diese Veränderung führt logischerweise zu Konstruktionsänderungen der gesamten Rampe.

Mit dem Modell CT6-L hat Schrader nun eine Lösung auf den Markt gebracht, welche die oben genannten Anforderungen umsetzt. Über eine Auffahrt von 9,00 Meter erreicht der Fahrer die insgesamt 5,00 Meter lange und 2,50 Meter breite Ladefläche. Diese Ladefläche ist stirnseitig mit einer 2,0 Meter langen Überladebrücke ausgestattet. Die Überladebrücke  ist aus einer nahezu vertikalen Ruheposition in die horizontale Arbeitsposition und darüber hinaus in eine leicht nach unten geneigte Stellung schwenkbar.

Die gesamte Arbeitslänge von 7,00 Meter reicht aus, um den Gabelstapler inklusive einer 4,0 Meter langen, hochgestapelten Ladung in einer horizontalen Position in den Container einzufahren. Die stufenlose Höhenverstellung der Auffahrrampe und der große Schwenkbereich der Überladebrücke ermöglichen eine Anpassung an nahezu alle Arbeitshöhen.

Anzeige

Jürgen H. Schrader Verlade-Technik, Neuengammer Hausdeich 47, 21039 Hamburg Telefon: 040 7235566, Telefax: 040 7236067 E-Mail: info@schrader-verladetechnik.de, www.schrader-verladetechnik.de

Hohe Tragkraft

Weitere Merkmale dieser Sonderentwicklung sind die großvolumigen Auffahrpuffer, die hochfesten Sicherungs-Anschlagketten, der beidseitige, 300 mm hohe Fahrbahnkantenschutz und die Schutzgeländer im oberen Fahrbahnteil. Die Tragkraft der Auffahrrampe beträgt 7 Tonnen. Das Modell CT6-L entspricht in allen Belangen den Sicherheitsvorschriften nach DIN und UVV.

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

IBCs

Prototyp von Werit geht in Serie

Die Werit Kunststoffwerke bieten als Innovation einen IBC mit 300 Liter Fassungsvermögen an. Der auf der Interpack 2017 noch als Prototyp vorgestellte IBC wurde nun aufgrund der positiven Resonanz ins Sortiment genommen. Der CompactLine ist der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Transportroboter

MiR500: Größer, schneller und stärker

Der Transportroboter MiR500 ist größer, stärker und schneller als seine Vorgänger. Paletten und schwere Güter befördert er voll automatisiert unmittelbar neben dem Menschen. Mit seiner Nutzlast von 500 kg kann der MiR500 schweres Material mit...

mehr...

Software

Inconso: Automatisiert abrechnen

Mit dem Abrechnungssystem inconsoLSA stellt der Logistiksoftwarespezialist inconso eine mehrmandantenfähige Lösung zur automatisierten Abrechnung zur Verfügung, die das Abrechnungsmodell auf Prozessschrittebene frei parametrisieren kann.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite