Kooperation

Martin Schrüfer,

Mobile Industrial Robots und Logitrans entwickeln autonomen Stapler

Mobile Industrial Robots und Logitrans A/S, Hersteller von Flurfördergeräten, sind eine strategische Kooperation eingegangen, um autonome Stapler zu entwickeln.

© MiR

Die Neuentwicklung soll eine Lücke im Leistungsportfolio schließen: die sichere und automatisierte Aufnahme von Paletten oder anderen Gütern direkt vom Boden und deren autonomen Transport. Die Lösung wird die Navigationstechnologie und Software von MiR mit der Funktionalität der von Logitrans in den letzten 80 Jahren entwickelten elektrischen Flurfördergeräten kombinieren. 

Die gemeinsame Entwicklung ergänzt die derzeitigen autonomen mobilen Roboter (AMR) für hohe Traglasten von MiR, die Paletten oder andere Güter in dynamischen Umgebungen sicher und autonom zwischen Menschen, Gegenständen und anderen Flurfördermitteln transportieren. Jedoch handelt es sich hierbei um sogenannte Unterfahrlösungen. Im Fall des Transports einer Palette werden sogenannte „Pallet Racks“ verwendet, d.h. Übergabestationen für das Aufnahmen und Abladen von Paletten.

„Unsere Mission war es schon immer, die Intralogistik von Unternehmen produktiver und wettbewerbsfähiger zu gestalten – und diese neue Kooperation ist ein weiterer großer Schritt in diese Richtung. Die Kombination unserer Softwarekompetenzen mit der jahrzehntelangen Hardware-Expertise von Logitrans wird uns helfen, unsere Kunden über ihre gesamte Wertschöpfungskette hinweg zu unterstützen“, sagt Søren E. Nielsen, Präsident von MiR. „Sobald wir die autonomen Stapler auf den Markt bringen, kann MiR Unternehmen smarte Lösungen für nahezu alle innerbetrieblichen Transportaufgaben anbieten. Durch die Zusammenarbeit mit Logitrans können wir die steigende Nachfrage nach diesen Transportsystemen sogar noch früher erfüllen. Das hilft wiederum unseren Kunden, ihre Geschäftsziele schneller zu erreichen“, so Nielsen weiter.

„Wir wissen um die steigende Nachfrage in der Automatisierung innerhalb der Intralogistik, insbesondere beim Handling von Paletten“, ergänzt Gitte Kirkegaard, CEO von Logitrans. „Es ist Teil unseres Selbstverständnisses, bei der Produktentwicklung innerhalb unseres Geschäftsbereichs als Vorreiter zu agieren. Die Möglichkeit, unsere Produkte zu automatisieren, wird uns dabei helfen, unsere führende Position zu halten. Da wir intern nicht über das notwendige Umsetzungsmöglichkeiten für diese Art von Produkten verfügen, ist die Zusammenarbeit mit MiR eine großartige Symbiose. Dank der gebündelten Kompetenzen sowie der Fähigkeit zur individuellen Anpassung sehen wir eine Zukunft, in der Kunden genau die AMR-Lösung erhalten, die sie benötigen.“

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite