Awards verliehen

Marvin Meyke,

Schmalz zweifach ausgezeichnet

Der Vakuum-Spezialist Schmalz hat zwei Auszeichnungen für seine Innovationskraft erhalten: Das F.A.Z.-Institut verlieh dem Unternehmen das Zertifikat "Deutschlands Innovationsführer". Bei einer Studie der Business-Plattform Corporate LiveWire erhielt Schmalz das Siegel "Specialist of the Year" in der Kategorie Vakuum-Automation.

© J. Schmalz

Mit dem Zertifikat "Deutschlands Innovationsführer" ehrt das F.A.Z.-Institut, eine Tochtergesellschaft der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, jährlich deutsche Unternehmen, die hinsichtlich Anzahl und Qualität ihrer Patentanmeldungen eine Führungsrolle einnehmen. Schmalz stehe dabei in zehn Kategorien ganz vorne, etwa bei der Handhabung von verschiedenartigen Gütern oder dem Be- und Verarbeiten von Blechen oder Metallrohren. "Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung, die nicht nur unseren Entwicklergeist würdigt, sondern auch die harte Arbeit, die hinter jeder Innovation steht. Unsere Innovationen von heute sichern unser Geschäft der Zukunft", sagt Dr. Kurt Schmalz, geschäftsführender Gesellschafter der J. Schmalz GmbH. "Zu Deutschlands Spitzengruppe der innovativen Unternehmen zu gehören, ist etwas, worauf jeder Mitarbeiter bei Schmalz zu Recht stolz sein darf."

Der Auszeichnung ging eine Studie des Wirtschaftsforschungsunternehmens Prognos in Kooperation mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung voraus. Für die Studie wurden die Patentanmeldungen der vergangenen zehn Jahre von insgesamt 150.000 in Deutschland tätigen Unternehmen und Forschungseinrichtungen untersucht.

Anzeige

Eine Online-Befragung mit insgesamt 23.000 Teilnehmern lag dem "Specialist of the Year"-Siegel zugrunde. Der Preis des Business-Portals Corporate LiveWire würdigt die Innovationskraft von Unternehmen – weltweit und aus unterschiedlichen Branchen. Neue Technologien, Service und Nachhaltigkeit sind nur einige der Kriterien, die die Fachjury des Corporate LiveWire Innovation & Exellence Awards unter die Lupe nahm, um anschließend aus zahlreichen Nominierten die Sieger zu küren. J. Schmalz setzte sich als "Specialist of the Year" mit seinem Know-how in der Kategorie Vakuum-Automation durch.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite