Förder- & Hebetechnik

Schmalz Innovationspreis für Vakuum-Membransauger

Der anlässlich des Jubiläums „30 Jahre Vakuum-Technologie“ erstmals verliehene Schmalz Innovationspreis hat einen Gewinner: Julian Kunze aus Saarbrücken konnte die Jury mit seinem Entwurf für einen formgedächtnisangetriebenen Vakuum-Membransauger überzeugen.

J. Schmalz GmbH
Schmalz Innovationspreis für Vakuum-Membransauger

Er erhielt eine Siegprämie von 4.000 Euro inklusive Gutschein für ein vierwöchiges Praktikum bei Schmalz. Der Vakuum-Spezialist zeichnete die Preisträger Anfang Oktober auf der Motek in Stuttgart aus. „Platz eins des Schmalz Innovationspreises belegt eindrucksvoll, wie wissenschaftliche Ansätze in einem sehr praxisnahen Kontext erfolgreich umgesetzt werden können“, würdigte er. Das System von Julian Kunze ist ebenso leicht wie platzsparend. Zum Betrieb sind nur wenige Einzelkomponenten erforderlich. Das erhöht die Ausfallsicherheit, zudem ist der Vakuum-Membransauger mit Formgedächtnisantrieb reinraumtauglich. Auch der CO2-Ausstoß verringert sich und die Energieeffizienz steigt, weil beispielsweise keine teure Druckluft mehr erforderlich ist.

Kontakt: J. Schmalz GmbH D-72293 Glatten Tel.: 0 74 43 / 24 03-5 06 E-Mail: schmalz@schmalz.de www.schmalz.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite