Generationenwechsel

Martin Schrüfer,

Werner Späth kauft FAB Fördertechnik und Anlagenbau

Die FAB Fördertechnik und Anlagenbau GmbH aus Waldshut-Tiengen, hat mit Wirkung vom 1. Oktober einen neuen Eigentümer. Der bisherige Geschäftsführer Werner Späth übernimmt als Inhaber.

© FAB

 Die Nachfolgeregelung für die FAB war von Firmengründer Anton Müller bereits seit längerem geplant. Werner Späth, der seit 2015 im Unternehmen tätig ist, studierte nach seiner Ausbildung an der DHBW in Lörrach im Studiengang BWL, Spedition, Transport und Logistik. Anschließend absolvierte er sein Masterstudium an der HFWU in Nürtingen im Studiengang Unternehmensführung. In der FAB war er als kaufmännischer Leiter und Prokurist tätig, bevor er 2019 zum Geschäftsführer ernannt wurde. „Mir ist es wichtig, das Unternehmen weiter voran zu bringen und zu modernisieren“, sagt Späth. So investierte der 31-jährige neue Inhaber in neue Fertigungsmaschinen und moderne Software. Für die kommenden Jahre sind zudem weitere Digitalisierungsprojekte geplant.

Das Geschäftsfeld Materialfluss-Systeme wurde 2021 durch den Einstieg in die Leichtgutfördertechnik (Behälterfördertechnik) erweitert. „Ein gutes Miteinander im Team ist die Grundlage, um künftige Herausforderungen gemeinsam zu meistern“, so Werner Späth abschließend. „Auf dieser Basis werden wir das weitere Wachstum von FAB deutlich prägen.“

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

LogiMAT 2020

FAB koppelt Fördertechnik

Mit FAB-Fördertechnik für das automatisierte Be- und Entladen sollen Effizienz und Zeitgewinn an der Rampe gesteigert werden können. Mit der individuell konfigurierbaren Lösung könne der Anwender einen Sattelauflieger mit 33 Paletten binnen vier...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige