Veränderung der Geschäftsführung

Martin Schrüfer,

Hans-Bernd Effing rückt bei OLS auf

Hans-Bernd Effing rückt bei OLS in die Geschäftsführung auf und übernimmt die Verantwortung als COO. Navid Thielemann wird als Geschäftsführender Gesellschafter und CEO das Unternehmen weiterhin führen.

Hans-Bernd Effing, Geschäftsführer und COO der OLS © OLS

OLS verschifft im Jahr über 90.000 TEU und gehört damit zu den führenden Überseelogistikern im Westen von Deutschland und expandiert weiterhin stark, ebenso baut das Unternehmen seine Projektlogistik erfolgreich aus. Der Überseelogistiker OLS stellt sich neu auf und beruft den 50 jährigen HansBernd Effing als weiteren Geschäftsführer und COO. Hans-Bernd Effing ist im August 2020 zu OLS gestoßen und hat als Director Operations maßgeblich an der neuen Struktur der OLS mitgewirkt.

Hans-Bernd Effing war zuvor 16 Jahre Manager und Prokurist bei Kühne + Nagel und hat die größte Seefracht-Export Einheit im Inland von Deutschland geleitet. Unternehmensgründer Michael Lang (62) hat seine Anteile bereits 2019 an seinen Nachfolger Navid Thielemann (36) verkauft und ist zum 31.12.2021 als Geschäftsführer aus dem Unternehmen ausgeschieden. Michael Lang wird jedoch weiterhin als Berater der OLS-Geschäftsführung erhalten bleiben. „Ich bin stolz darauf, die letzten 7 Jahre mit Michael Lang das Unternehmen zum führenden Überseelogistiker im Westen von Deutschland entwickelt und mit der Anteilsübernahme bereits im Jahr 2019 wichtige Weichen für eine erfolgreiche Zukunft der OLS gestellt zu haben. Ebenso freue ich mich sehr, dass ich mit Hans-Bernd Effing einen absoluten Seefrachtexperten für OLS gewinnen konnte und mit ihm nun als Geschäftsführer die OLS erfolgreich weiter zu entwickeln. Die Zukunft der OLS wird starken Fokus auf nachhaltiges Wachstum haben, und ich werde mich weiterhin mehr um strategische Themen kümmern“, so Navid Thielemann.

Anzeige

OLS hat bereits 2019 eine neue Projektabteilung an den Start gebracht und dazu mit Alessandro Fiorani (52) einen Manager mit großem Projekt „knowhow“ gewonnen. Fiorani war zuvor Leiter der Projektabteilung Region West bei Kühne + Nagel und hat diese über Jahre erfolgreich aufgebaut. „Nach knapp zwei Jahren blicken wir mit unserem neuen Produkt der Projektlogistik auf eine sehr erfolgreiche Entwicklung zurück und bauen diesen Bereich stetig weiter aus. Wir sind bereits heute ein starker Wettbewerber im Markt und können mit namhaften Projektreferenzen auf uns aufmerksam machen“, so Navid Thielemann.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige