zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Stapleranbaugeräte

Starke Gabeln, sanft zum Glas

Wo pro Jahr eine Million Paletten mit Glas verladen werden, sind robuste und zugleich „sanfte“ Verladegeräte erforderlich - wie bei Saint-Gobain Oberland in Bad Wurzach. Der Glashersteller setzt auf Gabelstapler-Anbaugeräte von Meyer aus Salzgitter.

Meyer GmbH
Starke Gabeln, sanft zum Glas

Ganzjährig produziert Saint-Gobain Oberland Flaschen und Gläser für die Getränke und Lebensmittelindustrie. Rund um die Uhr füllen sich die Lager in Bad Wurzach, die Produktion läuft ununterbrochen. Wareneingang und Versand erfolgen im Drei und Zweischichtsystem. Pro Jahr verlassen rund 500.000 Paletten das Lager. Beim Heben und Verladen des gewichtigen aber empfindlichen Lagerguts ist ein ruhiger Lauf der Gabeln besonders wichtig. Mit der 4/2­Mehrpalettengabel von Meyer werden die Paletten mit Glas effizient und ruckelfrei transportiert.

Versandleiter Harry Schmehl koordiniert am Standort Bad Wurzach der Saint­Gobain Oberland AG eine Million Paletten und ist verantwortlich für eine effektive Materialwirtschaft. „Die Geräte sind pausenlos im Einsatz. Jeder Ausfall stört gleich die gesamte Produktion. Darum zählt nicht nur die Zuverlässigkeit der ‚Lastesel’,“ so der Versandleiter und ergänzt: „Unsere Meyer-Geräte laufen auch bei starker Belastung rüttelfrei, das fragile Produkt ist in guten Händen - beziehungsweise auf guten Gabeln.“

Fragile Ladung, sicher transportiert

Seine Stapler fahren mit Meyer­2/1­Palettengabeln des Typs 6­5206N und 4/2­Palettengabeln des Typs 6­5409N.

Anzeige

„Vier Paletten mit einem Hub aufzunehmen und ohne jeden Bruch zu versetzen funktioniert nur mit besonders leistungsstarken und ausgereiften Anbaugeräten“, betont Schmehl. Zudem zeichnen sich die Palettengabeln durch ihre lange Lebensdauer aus. Dafür sorgt unter anderem das Autoschmiersystem. Durch eine ausgefeilte Gerätegeometrie bieten sie auch bei schwierigen Verladepositionen gute Sicht für den Fahrer.

Mehrpalettengabel

Mit Dauerschmierung: Mehrpalettengabel der Generation G

Im Jahr 1984 erfindet Meyer die erste Mehrpalettengabel weltweit und setzte damit einen Standard, der heute den modernen Massenwarenumschlag prägt. Mit der neuen Generation G Mehrpalettengabeln stellt Meyer 2015 eine nochmals im Detail verbesserte Baureihe von 2/1 und 3/2/1 Palettengabeln vor. Neben einer deutlichen Reduzierung des Eigengewichtes ist es gelungen, die Freisicht weiter zu optimieren. Die Weiterentwicklung der patentierten Dauerschmierung minimiert die erforderlichen Bauteile und arbeitet auch mit konventionellen Schmierstoffen. Dadurch können die Betriebskosten gesenkt werden.

Weil die Wartung auf die Intervalle der Stapler abgestimmt ist, fallen weder ungeplante Ausfallzeiten noch ­kosten an. „Für unsere Kunden sind kurze Lieferzeiten besonders wichtig. Das ist bei uns mit einem hohen Lagerumschlag verbunden. Hier bewähren sich die 2/1und die 4/2­Palettengabeln“, fasst Schmehl zusammen.

Kontakt: Saint­-Gobain Oberland AG (Verallia) 88410 Bad Wurzach Tel.: 0 75 64 / 18-0 E-Mail: info.oberland@verallia.com www.verallia.com

Meyer GmbH 38259 Salzgitter Tel.: 0 53 41 / 8 03-0 E-Mail: info@meyer-world.com www.meyer-world.com

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stapler & Komponenten

Service macht den Unterschied

Eine außerordentliche Serviceleistung ist für die Hamburger Still GmbH viel mehr als ein unternehmerisches Markenzeichen. Sie ist ein wichtiger Differenzierungsfaktor, mit dem sich Still als einer der führenden Anbieter maßgefertigter...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite