Kontraktlogistik

Maßnahmenpaket um Energie- und Betriebskosten zu senken realisiert

Die BLG Sports & Fashion Logistics GmbH und die Siemens Building Technologies AG haben zusammen ein umfassendes Maßnahmenpaket realisiert, um Energie- und Betriebskosten zu senken. Energiesparcontracting heißt das im Fachjargon und umfasst den Einsatz moderner Leuchtmittel, Lüftungssysteme und vielem mehr.

Foto: BLG
Foto: BLG

Nachhaltigkeit hat für BLG Logistics einen hohen Stellenwert. Aus ihr leitet sich auch der Anspruch des Unternehmens auf umfassend hohe Qualität ab, was soziale und gesellschaftliche Verantwortung, Umwelt- und Klimaschutz sowie zukunftsorientiertes Wirtschaften umfasst. Zwischen Logistik und Umwelt bestehen intensive Wechselwirkungen. Die Logistik profitiert in hohem Maße von den international verflochtenen Waren- und Wertschöpfungsketten, mit denen wiederum unser Wohlstand und Wirtschaftswachstum eng verbunden sind. Die notwendigen Transportaktivitäten und Logistikprozesse verursachen gleichzeitig bedeutende Anteile an Treibhausgasemissionen, die für den Klimawandel und die Erderwärmung verantwortlich sind. Alle Logistikunternehmen stehen daher in der Verantwortung, Maßnahmen zum Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen zu ergreifen. Auch BLG Logistics hat sich auf die Fahnen geschrieben, seinen Beitrag zu mehr Energieeffizienz, Ressourcenschonung und weltweiter Emissionsreduktion zu leisten.

Anzeige

Nachhaltiges Engagement

So hat die im thüringischen Hörsel beheimatete BLG Sports & Fashion Logistics GmbH, die ein Omnichannel-Fulfillment-Center für Textilkunden betreibt und umfassende textillogistische Dienstleistungen bietet, Mitte 2015 ein umfassendes Energiesparcontracting mit der Firma Siemens Building Technologies AG abgeschlossen. Das Ziel: Die nachhaltige Senkung der Energie- und Betriebskosten der insgesamt 160.000 Quadratmeter umfassenden Hallenkomplexe der BLG Sports & Fashion Logistics, und die Erneuerung der technischen Anlagen der Gebäude. Insgesamt kann so ein Energieeinsparpotenzial von rund 38 Prozent pro Jahr realisiert werden. Zudem wird die Umwelt durch Senkung des CO2-Ausstoßes um insgesamt 33 Prozent entlastet. Auch die Arbeitsbedingungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich durch modernste Licht-, Klima und Belüftungsverhältnisse merklich verbessert.

Maßnahmenpaket Licht und Luft

Im Rahmen des von der BLG und Siemens vereinbarten Maßnahmenpakets wurden zum einen 8.000 Leuchtröhren im Innen- und Außenbereich des thüringischen Logistikcenters durch moderne LED-Leuchtsysteme ersetzt, was zu einer Reduzierung der Leuchtmittel um 20 Prozent führte. Neben der Verbesserung der Lichtqualität auf Tageslichtniveau und der höheren Lebensdauer der Leuchtmittel dient diese Maßnahme auch der Senkung von Wartungskosten.

Zum anderen wurden sämtliche Hallenventilatoren durch direktgetriebene Zu- und Abluftsysteme mit hocheffizienten Antrieben ersetzt. Durch diese Neuerung entfallen die bisherigen Riemenantriebe. Dadurch entsteht kein Abrieb und die Filterverschmutzungen durch Feinstaub werden reduziert. Zudem garantieren die neuen Ventilatoren eine höhere Verfügbarkeit bei gleichzeitig geringerer Stromaufnahme und verursachen niedrigere Wartungskosten. Die neuen Lüftungssysteme saugen Dampf, der beispielsweise beim Aufbügeln von Textilien im Logistikcenter entsteht, effektiv ab. Gleichzeitig wird über weitere Leitungen frische und kühle Luft in die Hallen geleitet, was zu einer deutlichen Verbesserung der Arbeitsbedingungen führt.

Umstellung auf LED-Leuchtsysteme
Ein ganzes Bündel an Maßnahmen – beispielsweise die Umstellung auf LED-Leuchtsysteme und moderne Abluftsysteme – führte dazu, dass weniger Strom verbraucht wird. Foto: BLG

Neben dem Austausch der Hallenventilatoren hat die BLG Siemens zudem mit der Erneuerung der Lüftungsanlagen in Verwaltung, Umkleidebereichen und Kantine beauftragt. Dort konnte durch den Einsatz einer größeren Tauscherfläche des Kreuzstromwärmetauschers sowie einer integrierten Kälteerzeugung zum einen eine Komfortverbesserung durch Kühlungsmöglichkeiten für die Verwaltung erreicht werden, zum anderen dient die Maßnahme einer höheren Verfügbarkeit der Anlage bei weniger Stromverbrauch und gleichzeitiger Senkung der Wartungskosten.

Weniger Dampf

Doch damit nicht genug. Als weitere Maßnahme im Sinne einer nachhaltigen Unternehmenspolitik haben BLG und Siemens den Austausch der bestehenden Tunnelfinisher im Logistikcenter durch neuere Modelle vereinbart. Durch diese Maßnahme konnte der Dampfbedarf um 50 Prozent reduziert und der Strombedarf entsprechend gesenkt werden. Zudem ermöglicht der Einsatz eines neuen Dampfmengenzählers jetzt die Optimierung der Dampferzeugung. Durch die neuen Finisher wurde darüber hinaus der Warendurchsatz erhöht.

Logistik seit 1877

Die BLG Logistics Group AG & Co. KG hat ihre Kernkompetenzen in der Automobil-, Kontrakt- und Containerlogistik. In diesen drei Geschäftsbereichen bietet die Unternehmensgruppe vollstufige logistische Systemdienstleistungen an. Zu den Kunden zählen die deutschen Automobilhersteller ebenso wie führende Unternehmen aus dem Handel. Die Wurzeln der Unternehmensgruppe reichen bis in das Jahr 1877 zurück. Heute ist BLG Logistics ein wachsendes Unternehmen, das sich zu einem global agierenden Logistiker mit Aktivitäten an über 100 Standorten in Europa, Nord- und Südamerika, Afrika und Asien entwickelt hat. Einschließlich aller Beteiligungen bietet die Unternehmensgruppe gegenwärtig rund 16.000 Arbeitsplätze weltweit.

Neben diesen Verbesserungsmaßnahmen wird die BLG Sports & Fashion Logistics an ihrem Standort in Hörsel in Kürze ein Blockheizkraftwerk installieren lassen, das der gleichzeitigen Erzeugung von Wärme und Strom und damit der Reduzierung des Strombezugs vom Energieversorger dient. Zudem hat der Logistiker die Aufschaltung einer Gebäudeleittechnik veranlasst, die ein Mess- und Zählkonzept beinhaltet. Auf diese Weise wird eine übersichtliche und einheitliche Zählstruktur geschaffen und die Transparenz des Energieverbrauchs erhöht.

Insgesamt stellt das Energiesparcontracting von BLG und Siemens mit seinen mannigfaltigen Verbesserungen die umfangreichste Modernisierungsmaßnahme in der Unternehmensgeschichte der BLG Sports & Fashion dar. Die Investition trägt dabei einer nachhaltigen Unternehmensführung Rechnung. „Wir sind uns der Verantwortung, die wir als Logistiker gegenüber der Umwelt tragen, bewusst. Daher haben wir uns entschiedenen, den Standort Hörsel energieeffizient aufzustellen. Die Neuerungen sind eine Investition in die Zukunft des Standortes“, so Markus Buckow, Managing Director BLG Sports & Fashion GmbH & Co. KG.

Stefanie Kawalek

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stapler & Komponenten

Service macht den Unterschied

Eine außerordentliche Serviceleistung ist für die Hamburger Still GmbH viel mehr als ein unternehmerisches Markenzeichen. Sie ist ein wichtiger Differenzierungsfaktor, mit dem sich Still als einer der führenden Anbieter maßgefertigter...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite