Kontraktlogistik

Kontraktlogistik als Wachstumstreiber

Der konsequente Aufbau eines leistungsfähigen Standortnetzes in Zentral- und Südosteuropa macht sich für Quehenberger Logistics immer stärker bezahlt. Das Unternehmen mit Sitz in Straßwalchen bei Salzburg konnte seine Kontraktlogistik-Projekte unter anderem in Rumänien, Kroatien, Mazedonien und der Slowakei stark ausbauen.

Warehouse von Quehenberger Logistics
Ein Warehouse von Quehenberger Logistics in Rumänien, der Logistik-Dienstleister hat dort insgesamt zehn Niederlassungen. Fotos: Quehenberger Logistics

Zum aktuellen Expansionskurs trage der internationale Roll out für Kunden bei, die mit Quehenberger Logistics in neue Märkte gehen, erläutert CEO Christian Fürstaller. Man sei zudem im Cross-Selling erfolgreich, weil zum Beispiel Bestandskunden aus dem Transport verstärkt auch Kontraktlogistik mit dem gleichen Logistikpartner umsetzen wollen. Dabei führe die Kombination von standardisierten Prozessen und einer IT mit individuellen, flexiblen Abwandlungen je nach Kunden und Märkten zum Erfolg. „Die Basis dafür schafft das gruppenweite Competence Center Kontraktlogistik, bei dem alle Informationen zusammenlaufen und in das Projektdesign eingehen“, so Fürstaller.

Über Quehenberger Logistics

Quehenberger Logistics ist ein ganzheitlich orientierter Logistikpartner für Industrie und Handel mit Schwerpunkt Zentral- und Osteuropa. Das eigentümergeführte, mittelständische Unternehmen mit Sitz in Straßwalchen bei Salzburg beschäftigt 2.700 Mitarbeiter an 85 Standorten in 17 Ländern. Digitalisierung und Automatisierung stehen im Mittelpunkt der qualitätsorientierten Unternehmensstrategie. Quehenberger Logistics ist ein Unternehmen der Augustin Quehenberger Group.

Rumänien Lagerfläche gesamt: 100.000 m2 Zehn Standorte in Bukarest, Timisoara, Cluj, Oradea, Arad. Branchen: Fashion, Konsumgüter, Getränke, Reifen Mitarbeiter: 750

Kroatien Warehouses gesamt: fünf im Großraum Zagreb und eins in Split. Branchen: Konsumgüter, Textil, Lebensmittel, Getränke, Reifen Mitarbeiter: 400

Slowakei Warehouses gesamt: zwei in Senec Branchenschwerpunkt: Reifen und Automotive Mitarbeiter: 80

Anzeige

Er beobachte auch, dass sich die Erwartungen der Kunden an ein erfolgreiches Outsourcing mit der Dynamik der Märkte verändern würden. So stehe nicht die undifferenzierte Kosteneinsparung im Mittelpunkt, sondern die effiziente Unterstützung bei der Bewältigung von Leistungsspitzen und der präzisen Bearbeitung der immer kürzeren Auftragsdurchlaufzeiten. „Mit diesen Situationen wird ein externer Partner besser fertig als die eigene Organisation, die zumeist weniger Erfahrung im Umgang mit solch flexiblen Lösungen aufweist. Das ergibt am Ende wieder Kosteneinsparungen, führt aber auch zu einer höheren Leistungsqualität“, erläutert Fürstaller. Deshalb hat sein Unternehmen bereits weitere Projekte in Budapest, Bukarest, Sofia und Zagreb in Planung.

Führend in Rumänien

Reifenlager von Quehenberger
Blick in ein Reifenlager von Quehenberger.

Quehenberger Logistics zählt mit rund 100.000 Quadratmeter Warehousefläche bereits zu den führenden Logistikern in Rumänien. Diese Größe ist mittlerweile ein Treiber für das Wachstum in der Kontraktlogistik. Deshalb sei man in Kroatien, aber auch in Russland in diesem Feld erfolgreich, so Fürstaller. Der Outsourcing-Boom in Südosteuropa, von dem Quehenberger Logistics ebenfalls profitiert, resultiere vor allem daraus, dass immer mehr westliche Hersteller ihre Produkte in diesen Ländern verkaufen und Logistikpartner für die Distribution benötigen. Darüber hinaus tauchen die ersten einheimischen Anbieter von Konsumartikeln auf den lokalen Märkten auf.

In Rumänien konzentriert sich Quehenberger Logistics auf seine Kernbranchen Fashion, Retail, Konsumgüter und Reifen. So wurde 2017 ein neu errichtetes Zentrallager für einen großen rumänischen Textil-Einzelhändler in Betrieb genommen, von dem aus die Verteilung in Rumänien sowie nach Bulgarien und Moldawien stattfindet. Zudem wird das e-commerce Warehouse einer namhaften deutschen Schuhhandelsgruppe für Rumänien und Bulgarien betrieben, am Aufbau eines Zentrallagers für denselben Kunden in Rumänien, Bulgarien und der Türkei wird gearbeitet. In Timisoara eröffnet Quehenberger Logistics im Herbst 2017 ebenfalls ein neues Lager für einen weltweit tätigen Brauereikonzern.

Erfolgreich mit hoher Flexibilität

Auch in Kroatien, Slowenien und Mazedonien hat Quehenberger seine Aktivitäten stark ausgebaut. Für Christian Fürstaller ein logischer Schritt in Richtung nachhaltiges Wachstum: „Zentral- und Osteuropa ist unser Kerngebiet.“ In Kroatien betreibt Quehenberger mit rund 400 Mitarbeitern bereits fünf Läger im Großraum Zagreb und eines in Split und bedient unter anderem die Filiallogistik eines internationalen Lebensmitteleinzelhändlers.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kontraktlogistik

Einfach mal machen

Die BLG Logistics Group hat ihre Kernkompetenzen in der Automobil-, Kontrakt- und Containerlogistik. Sich immer wieder perfekt auf die sehr verschiedenen Anforderungen ihrer Kunden aus Industrie und Handel einzustellen, ist die wesentliche Aufgabe...

mehr...
Anzeige

Kontraktlogistik

Minutengenaue Produktionsversorgung

Die Heddesheimer Unternehmensgruppe pfenning logistics hat im Bremer Gewerbepark Hansalinie Ende Oktober eine neue Niederlassung eröffnet. Der Neubau ist unter anderem die Steuerzentrale für die minutengenaue Produktionsversorgung des...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite