Identtechnik/RFID

Mischung aus Shuttle-Lager und sprachgesteuerter Kommissionierung

Am Stammsitz Künzelsau setzt die Adolf Würth GmbH & Co. KG auf eine Mischung aus Shuttle-Lager und sprachgesteuerter Kommissionierung. Implementierungs-Partner Salt Solutions und Kommissionierspezialist Vocollect arbeiteten dabei Hand in Hand. Denken in großen Dimensionen: Was das bedeutet, demonstriert die Adolf Würth GmbH & Co. KG am Standort Künzelsau-Gaisbach. Das auf Montage- und Befestigungsmaterial spezialisierte Unternehmen erweitert seinen Stammsitz in gewaltigen Schritten. Zuletzt wurde das Areal um ein weiteres Vertriebszentrum mit über 17.000 Quadratmetern Fläche erweitert. Der 2013 eröffnete Bauabschnitt bietet Platz für über 6.500 Palettenstellplätze und 96.000 Behälterplätze.

Pro Tag können hier rund 60.000 Lieferpositionen bearbeitet werden – zu den verschickten Artikeln zählen neben Schrauben und Dübeln auch Bohrmaschinen, Sicherheitswesten und Kabeltrommeln. Die Leistung wird zu etwa 80 Prozent mit einem Shuttle-Lager erbracht, während jede fünfte Lieferposition im Palettenlager gepickt wird. „Bestimmte Artikel unseres Sortiments sind für die Lagerung im Shuttle-Lager nicht geeignet, da diese zu groß oder zu schwer sind“, erklärt Sven Bertelmann. Der IT-Spezialist verantwortet in der Würth-IT die Entwicklung von Prozessen und Applikationen im Logistikbereich. Das Shuttle-Lager schreibt 600 x 400 Millimeter große Kunststoff- Behälter mit einem Höchstgewicht von 50 Kilogramm vor.

Anzeige
Multi-Order-Picking
Das Arbeiten mit Headset erleichtert das Multi-Order-Picking.

Für das Handling der für das Shuttle- Lager ungeeigneten Artikel hat man bei Würth drei manuelle beziehungsweise halbautomatische Lagerbereiche geschaffen. Bei der Auswahl eines passenden Kommissionierverfahrens fiel die Entscheidung auf Sprachtechnologie von Vocollect. „Uns kam es darauf an, die bestmögliche Ergonomie mit der höchstmöglichen Produktivität zu kombinieren“, erklärt Bertelmann.

Der Implementierungs-Partner Salt Solutions aus Würzburg integrierte die von Vocollect stammende Lösung in das bei Würth eingesetzte Lagerverwaltungssystem SAP EWM. Salt implementierte den Prozessablauf auf den Talkman-Geräten. Bei Würth werden die Kommissionieraufträge direkt aus SAP via WLAN an das Voice-Gerät – den Talkman – gesendet. Dort erfolgt die Umwandlung in die Sprachbefehle, die dann zum Headset des Mitarbeiters übertragen werden. Nach der Bestätigung durch den Mitarbeiter aktualisiert SAP die Lagerbestände in Echtzeit.

Im Überblick: Voice Results

Ziele:
  • Maximale Produktivität
  • Skalierbare Lösung für die Kommissionierung
  • Einsatz in verschiedenen Lagerbereichen
Anwendung:
  • Pick-by-Voice-Kommissionierung in Kombination mit SAP EWM
Installation:
  • 35 Headsets
  • 35 Talkman der A500 Serie
  • Vocollect-Software VoiceConsole
Ergebnisse:
  • Optimale Ergonomie
  • Minimale Fehlerquote
  • Schlanke Dialoge

Im Laufe des Projekts achteten die Prozessverantwortlichen von Würth gemeinsam mit Salt besonders auf extrem einfache und schnelle Sprachdialoge. „Der Ablauf wurde gemeinsam mit den Mitarbeitern entwickelt und optimiert“, erklärt Bertelmann.

Neben dieser „Sprach-Ergonomie“ überzeugt die Lösung aber auch durch die klassischen Vorteile von Vocollect Voice: Das System ist vielseitig einsetzbar und erfordert einen geringen Schulungsaufwand. Das erforderliche individuelle Sprachprofil jedes Mitarbeiters ist innerhalb von 20 bis 30 Minuten angelegt und abgespeichert. „Außerdem bleiben dank der Sprachsteuerung beide Hände und der Blick auf die Ware frei, was besonders bei sperrigen oder schweren Gütern eine entscheidende Rolle spielt“, erklärt Ralf Hucke, der im neuen Vertriebszentrum das Palettenlager leitet. Gut zupacken müssen die Kommissionierer in jedem Lagerbereich. In dem sogenannten Top 50 Bereich werden die Paletten aus dem Hochregallager auf die Palettenfördertechnik verbracht, diese wiederum fördert die Ware auf höhenverstellbare Kommisionierplätze, von denen die Ware dann in die Kundenkartons gepackt wird. Die zwei weiteren Kommissionierbereiche befinden sich in einem Stollenlager. Die Schnelldreher werden im Durchlaufregalbereich gepickt und in die von der Rollenfördertechnik angedienten Kartons gepackt. Die restlichen Positionen holen die Kommissionierer wegeoptimiert.

Sven Bertelmann
„Uns kam es darauf an, die bestmögliche Ergonomie mit der höchstmöglichen Produktivität zu kombinieren“ Sven Bertelmann, Prozess & Applikationsentwicklung Logistik, Adolf Würth GmbH & Co. KG

Für dieses Verfahren hat die Salt Solutions GmbH einen Sprachdialog entwickelt: Zu Beginn kann sich der Mitarbeiter via Headset über das Gewicht und die Anzahl der Picks informieren. Auf dieser Basis kann er dann entscheiden, ob er mehrere Aufträge parallel mit Wagen, oder einzeln durchführen will – die Software stellt sich dann darauf ein und ordnet die Sprachbefehle.

In 95 Prozent der Fälle entscheidet sich der Kommissionierer für das Multi- Order-Picking und nutzt dafür den Kommissionierwagen. Zur Vorbereitung seiner Tour „verknüpft“ der Mitarbeiter zunächst die benötigten Kartons sprachgestützt mit einem der nummerierten Plätze auf dem Kommissionierwagen. Die Vocollect-Lösung funktionierte von Anfang an problemlos. Bei Würth wunderte das niemanden, denn hier vertraut man bereits seit 2007 auf die sprachgesteuerte Kommissioniertechnik des mittlerweile zu Honeywell gehörenden Anbieters. Seine Premiere feierte Vocollect Voice in einem bestehenden Logistikzentrum auf dem selben Firmengelände.

Zu den sichtbaren Unterschieden zwischen „alter“ und „neuer“ Lösung zählen die verwendeten Headsets. Im neuen Vertriebszentrum kommen die kabellosen Modelle zum Einsatz. Das Übertragen der Sprachbefehle zwischen Talkman und Kopfhörer funktioniert jetzt per Bluetooth.

Kontakt: Adolf Würth GmbH & Co. KG D-74653 Künzelsau-Gaisbach Tel.: 0 79 40 / 15-0 E-Mail: info@wuerth.com www.wuerth.de

Salt Solutions D-80687 München Tel.: 0 89 / 58 97 72 70 E-Mail: webmaster@salt-solutions.de www.salt-solutions.de

Honeywell Scanning & Mobility Vocollect Solutions D-40549 Düsseldorf Tel.: 02 11 / 53 60 13 19 E-Mail: heiko.krause@honeywell.com www.vocollect.de

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stapler & Komponenten

Service macht den Unterschied

Eine außerordentliche Serviceleistung ist für die Hamburger Still GmbH viel mehr als ein unternehmerisches Markenzeichen. Sie ist ein wichtiger Differenzierungsfaktor, mit dem sich Still als einer der führenden Anbieter maßgefertigter...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem materialfluss NEWSLETTER

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite