Die Schranken abgebaut

24.02.2012

Um sich die bestmögliche Ausgangssituation für die internationalen Geschäftsaktivitäten zu sichern, entschied sich Gebrüder Weiss für eine neue Zollsoftwarelösung. Nun steht der weiteren Internationalisierung des Geschäfts nichts mehr im Weg.

54-GW Wolfurt-neu

Kewill, ein führender Anbieter globaler Logistik und Zollsoftwarelösungen, hat das bestehende elektronische Zollsystem von Gebrüder Weiss auf die zertifizierte und praxiserprobte Zollsoftware Zabis umgestellt. Durch den Wechsel von der bisherigen Lösung als Inhouse-System auf die neue Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) entlastet der global agierende Logistikdienstleister mit Sitz im österreichischen Lauterach die unternehmenseigenen IT-Abteilungen und senkt den internen Betreuungsaufwand für die Zollabwicklung erheblich.

Eine große Herausforderung bei dem Projekt war es, die Implementierung innerhalb einer sehr kurzen Zeitspanne und während des laufenden Betriebs durchzuführen, ohne die Zollaktivitäten und den Informationsaustausch mit dem deutschen Zoll zu gefährden. Um dies zu gewährleisten, entschied sich Kewill für einen dreistufigen Einführungsprozess.

Im Rahmen der Systemumstellung hat Kewill sämtliche Niederlassungen von Gebrüder Weiss in eine effiziente Softwarelösung integriert. Das zukunftsweisende System ist mit allen derzeit in ATLAS verfügbaren Zollverfahren kompatibel. Die SaaS-Lösung von Zabis mit umfassenden Möglichkeiten für die elektronische Zollabwicklung versetzt das Unternehmen in die Lage, Aufträge über das Zollsystem abzuwickeln und darüber hinaus Meldungen an die Intrahandelsstatistik (Intrastat) in Deutschland zu erstellen.

Zudem ist der Logistikdienstleister mit allen notwendigen Schnittstellenfunktionen ausgestattet, um seine Zollaktivitäten künftig noch effizienter durchzuführen. Weiterer Bestandteil des neuen Zollsystems ist das Tool FAKT zur Rechnungsdatenübernahme, das eine Übergabe der Daten an diverse Zollverfahren in kumulierter Form ermöglicht. Im Zuge der Implementierung hat Kewill darüber hinaus zusätzliche Funktionalitäten wie die Steuerung der Zugriffsrechte, unterschiedliche Mailing-Funktionen sowie die Abwicklung von Fiskalverzollungen bereitgestellt.

Die Einführung der Kewill-Software Zabis bietet Gebrüder Weiss viele Vorteile. Durch die Auslagerung aller notwendigen IT-Ressourcen und den damit verbundenen Dienstleistungen an Kewill spart das Unternehmen Zeit sowie Ressourcen und kann sich so auf das Kerngeschäft konzentrieren. Neben dem hohen Integrationsgrad mit den bereits bestehenden Systemen bietet Zabis zudem eine Fülle an Erweiterungs- und Optimierungsmöglichkeiten der Zollverfahren und -prozesse.

„Wir wollten uns mit dieser Systemumstellung eine bestmögliche Ausgangssituation für unsere internationalen Geschäftsaktivitäten sichern. Kewill hat unsere Anforderungen zu unserer großen Zufriedenheit erfüllt und seine Expertise bei der länderübergreifenden Einführung einer Software unter Beweis gestellt. Wir sind daher überzeugt, dass wir unser Wachstum durch die Kooperation mit Kewill weiter fortsetzen werden“, erklärt Martin Mennel, zuständig für ITServices Air & Sea bei Gebrüder Weiss. „Bereits mehr als 1.200 Kunden in Deutschland und der Schweiz nutzen Kewill ZABIS, um ihre Zollabwicklungen kostengünstig zu optimieren. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Gebrüder Weiss, das auf dem globalen Logistik-Markt über ein enormes Potential verfügt“, so Andreas Heil, Managing Director DACH von Kewill.

Weltweit im Einsatz

Der Logistik-Dienstleister Gebrüder Weiss mit Hauptsitz in Lauterach (Vorarlberg/Österreich) beschäftigt rund 4.500 Mitarbeiter an 156 Standorten weltweit. Das Unternehmen bietet seinen Kunden das gesamte Spektrum an individuellen Transport- und Logistik-Lösungen sowie Zolldienstleistungen an. Das globale Netzwerk umfasst Niederlassungen, Betriebsstätten und Standorte in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Italien, Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Slowenien, Kroatien, Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Serbien, Rumänien, Bulgarien, Mazedonien, Ukraine, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Indien, der Volksrepublik China, Hongkong, Singapur, Taiwan, Thailand, Japan, den USA und Kanada.

Die Vorteile des Systems

  • Weniger Ressourcen gebunden
  • Schnellerer Prozess
  • Viele Erweiterungs- und Optimierungsmöglichkeiten der Zollverfahren und -prozesse
  • hoher Integrationsgrad mit den bereits bestehenden Systemen

Über Kewill

Kewill ist ein führender Anbieter von Softwarelösungen für globale Handels-, Zoll- und Logistikprozesse. Zunehmend komplexer werdende Prozesse in der Lieferkette erfordern ein effizientes Management. Mit intelligenter IT unterstützt Kewill seine Kunden dabei, die Wirtschaftlichkeit zu steigern und die Kosten im Unternehmen zu optimieren. Die Lösungen von Kewill decken drei zentrale Kernbereiche ab: Zollabwicklung & Spedition, Transport & Logistik sowie 54-GW_Management-neueCommerce & B2B-Integration. Mit seinen Produkten verfolgt Kewill das Ziel, das weltweite Handelsmanagement im Sinne der Kunden kontinuierlich voranzutreiben. Das Unternehmen ist in Deutschland an den Standorten Bad Homburg, Düsseldorf und Hamburg vertreten.

Gebrüder Weiss Gesellschaft m.b.H. Transport und Logistik,
E-Mail: service@gw-world.com, www.gw-world.com

Kewill GmbH,
www.kewill.de


weitere Themen

Software

Illustration

Distribution wird profitabel

ITW Venlo beliefert Bauunternehmen und Zimmereien in ganz Europa mit Produkten für Befestigungen und Tragekonstruktionen. Um schneller und fehlerfreier zu kommissionieren, führte das Unternehmen unlängst ein neues IT-System aus dem [...]

Illustration

PSI Logistics hat zum gleichnamigen Logistiktag eingeladen

Direkt im Vorfeld der Intralogistikmesse LogiMAT lud das Softwareunternehmen PSI Logistics zum gleichnamigen Logistiktag. Das Motto am Stuttgarter Flughafen: „More Modern Times – Industrie 4.0“. Das Unternehmen demonstrierte im Rahmen [...]

Illustration

Datamax-O’Neil und ECi integrieren FMAudit Software

Datamax-O’Neil hat die FMAudit- Managed-Print-Service(MPS)-Softwarelösungen von ECi Software Solutions in seine Drucker integriert. Die FMAudit MPS-Software von ECi erfasst Nutzungsdaten von PCL-kompatiblen Druckern wie dem kürzlich vorgestellten 8-Zoll-Thermodrucker H-8308p und [...]

IGZ punktet mit Gestensteuerung beim Kommissionieren

SAP EWM-Generalunternehmer IGZ setzt nun auch videogestützte Gestensteuerung zur Effizienzoptimierung der Kommissionierabläufe ein. Das Besondere: Die Greifbewegungen des Kommissionierers am WzM-Kommissionierplatz werden durch die Sensorik einer Videokonsole ständig überwacht und [...]

Illustration

Weiterentwicklung der inconsoWMS um Echtzeitsteuerungssystem

Das Echtzeitsteuerungssystem ist eine Weiterentwicklung der Staplersteuerung des Warehouse Management Systems inconsoWMS. Es kann integriert im inconsoWMS oder auch als autonomes Add-on auf anderen WMS- oder ERP-Anwendungen betrieben werden. Erstmals [...]

Illustration

Mit dem Erfolg Schritt halten

Langjährige Geschäftsbeziehungen sind in der Logistikbranche nichts ungewöhnliches. Das Wachstum eines Kunden von Anfang an und über viele Jahre zu begleiten ist aber längst nicht die Regel. SK Pharma Logistics [...]

Illustration

Exakte Daten sind gefragt

Bei der Fertigung seiner Produkte für die Wärmeübertragung und Wärme verteilung setzt die PEWO Energietechnik GmbH auf eine maßgeschneiderte IT-Lösung aus dem Hause der ProLogis Automatisierung und Identifikation GmbH. Mit [...]

dbh setzt Messefokus auf attraktive und modulare Lösungen

Im Februar öffnet die LogiMAT erneut ihre Türen (Messe Stuttgart, 10.-12. Februar 2015). Die internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss bietet alljährlich Einblick in das, was die Branche bewegt. [...]

Illustration

Heidler präsentiert innovative Produkte, Lösungen und Systeme

Auf der diesjährigen LogiMAT, die vom 10. bis 12. Februar in Stuttgart stattfindet, ist das IT-Unternehmen HEIDLER Strichcode an Stand 4C03 in Halle 4 zu finden. Letztes Jahr gewann das [...]

Anzeige

Suchen

Newsletteranmeldung