Mitwachsende Lagertechnik

04.03.2013

Mit einem neuen Schwerpunkt sorgt Kardex Mlog auf der LogiMAT für Aufmerksamkeit. Der Anbieter von Materialflusssystemen und Hochregallagern setzt in Stuttgart auch auf Fördertechnik und zeigt, wie viel Potenzial in den „Randdisziplinen“ steckt.

Wer Kardex Mlog als Systemanbieter und Hersteller hochwertiger Regalbediengeräte kennt, den überrascht am Stand der Kardex-Gruppe in Halle 1/651 ein Exponat, das modernste Fördertechnik live zeigt. Der ungewohnte Fokus hat gute Gründe: „So wollen wir einmal mehr unter Beweis stellen, dass wir als Generalunternehmer sämtliche Gewerke bis ins Detail beherrschen“, erläutert Geschäftsführer Hans-Jürgen Heitzer das Messekonzept. Vor allem aber lässt sich auch an der Fördertechnik das Konzept der dynamischen, zukunftssicheren Anlage demonstrieren – ein strategischer Ansatz, der sich in allen Lagersystemen der Kardex Mlog zeigt.

Flexible Lagertechnik

Nach dem Grundsatz: „Ein Lager muss zum Bedarf passen – und das nicht nur heute“, plant und errichtet Kardex Mlog Anlagen, die sich flexibel den wechselnden Ansprüchen an Kapazität, Leistung und Ladegut anpassen lassen. Dies spiegelt gerade auch die Fördertechnik wider. So ist die Demo-Förderanlage in ihrer Ausführung nicht nur robust und langlebig, sondern auch ausgesprochen variabel ausgelegt. Beispielsweise ist die dezentrale Antriebstechnik so konzipiert, dass eine Erweiterung flexibel und mit minimalem Installationsaufwand realisiert werden kann.

Halle 1, Stand 651

Mlog Logistics GmbH, D-74196 Neuenstadt,
Tel.: 0 71 39/48 93-0, Fax: 48 93-2 10,
E-Mail: info.mlog@kardex.com, www.kardex-mlog.com

 

Anzeige

weitere Themen

News

Illustration

Volker Sasse neuer geschäftsführender Gesellschafter von ISI Automation

Die ISI Automation hat das Management ausgebaut: Volker Sasse ist neuer geschäftsführender Gesellschafter für den kaufmännischen Bereich mit Schwerpunkt Vertrieb ISIPro®. Er wechselte von der Phoenix Contact Software GmbH zur [...]

Illustration

Branche blickt optimistisch auf 2016

Die Unternehmer blicken in der Mehrheit optimistisch auf das kommende Jahr. Für die „traditionelle“ Konjunkturfrage hat Materialfluss wieder Platz eingeräumt. 2016 kann kommen.
Die Redaktion bat insgesamt 30 der Konjunkturentwicklung im [...]

Illustration

Rainer Joost ist neuer Business Development Manager für Westeuropa

Seit dem 1. August 2015 verantwortet Rainer Joost als neuer Business Development Manager für Westeuropa den Vertrieb und die strategische Marktausrichtung von DAIFUKU. Der diplomierte Wirtschaftsingenieur hat es sich zum [...]

Illustration

Der Ingenieur 4.0 muss sich vernetzen

Industrie 4.0 birgt mit Sicherheit auch einige Risiken. Doch nicht mit dabei zu sein, ist mit Sicherheit das größte Risiko. Dabei geht es nicht nur um Technik, sondern um den [...]

Anzeige

Suchen

Newsletteranmeldung