Tonnenschwere Lasten präzise transportiert und exakt positioniert

12.05.2015

Wie die folgenden Praxisbeispiele zeigen, entscheidet das höchst präzise Zusammenspiel von Kranen, Seilzügen und Steuerungen über den geforderten Wirkungsgrad von Kranen. Salopp ausgedrückt, geht „von der Stange“ kaum mehr etwas. Hersteller zeigen sich hierfür bestens präpariert. Der Luftfahrtzulieferer Premium Aerotec setzt in seinem Fertigungswerk in Nordenham zwei neue Demag V-Profilkrane von Terex Material Handling ein. Das Werk ist weltweit der modernste Produktionsstandort im Bereich der integrierten Schalenfertigung und ist auf die Herstellung von integrierten Flugzeugschalen aus Aluminium spezialisiert, die als Basis für die Herstellung von Rümpfen primär für Airbus-Flugzeuge dienen. Das Werk produziert pro Jahr mehr als 5.000 Rumpfschalen und gilt zudem als Vorreiter für die Herstellung von Rumpfstrukturen aus Kohlenstoff- Faserverbundstoffen, wie sie beispielsweise für das Airbus-Programm A350 XWB eingesetzt werden. Ein höchst anspruchsvoller Kontext also für die beiden dort eingesetzten Demag V-Profilkrane mit 24 m Spurmittenmaß, die jeweils mit zwei Demag Seilzügen DR-Pro 1,5 t ausgestattet sind.

Premium Aerotec

Premium Aerotec setzt in seiner Fertigungshalle in Nordenham zwei Demag V-Profilkrane ein, die jeweils mit zwei Seilzügen DR-Pro ausgestattet sind.

„Das Konzept des V-Profilkrans hat uns sehr schnell überzeugt“, so Andreas Voge, zuständig für Fabrikplanung und Montagetechnik bei Premium Aerotec. Sein Kollege Fred Maas ergänzt: „Unsere größten Anforderungen – die Gewichtsersparnis und die daraus resultierende Minderbelastung des Hallensystems – wurde mit diesem neuen Krantyp erfüllt. Die Nennlast haben wir zusätzlich um ein paar hundert Kilo erhöht. Wir können jetzt noch mehr Bauteile mitnehmen als beim alten Kran, was uns für die Zukunft mehr Planungssicherheit gibt.“

„Mit dem Einsatz der beiden Krane sind wir nun deutlich flexibler“, so Voge, „denn sie können auch unterschiedliche Transportaufgaben auf der 115 m langen Kranbahn übernehmen“. Der Haupteinsatz ist das Beschicken der Autoklaven: Dazu werden die beiden Krane im Tandem betrieben, und die vier Hubwerke synchronisiert gesteuert. „Die Zuschaltung des Tandembetriebs ist für unsere Kranbediener Routine“, erläutert der Fabrikplaner weiter: „Hierfür lassen sich die beiden V-Profilkrane bis zu vier Meter zusammenfahren; das Umschalten geschieht sozusagen per Knopfdruck“. Zudem läuft durch das reduzierte Schwingungsverhalten das Aufnehmen und Absetzen der Vorrichtungen kontrollierter und dank der installierten Umrichter sehr präzise ab und die Positionierung der sensiblen Flugzeugbauteile lässt sich einfach steuern.

Verkürzte Spielzeiten und gesteigerte Umschlagsleistung

Was zeichnet den Demag V-Profilkran nun aus? Das um bis zu 30 % reduzierte Schwingungsverhalten erhöht die Präzision beim Positionieren schwerer Lasten, verkürzt dadurch die Spielzeiten und steigert die Umschlagleistung deutlich, vor allem im oberen Traglastbereich.

Das Eigengewicht des Krans liegt um durchschnittlich 17 % unter dem vergleichbarer Kastenprofilträger. Dies führt zu mehr architektonischem Freiraum bei der Gestaltung von Hallenneubauten und zu mehr Tragkraft. Das reduzierte Schwingungsverhalten belas tet Kran und Komponenten weniger. Während ein vergleichbarer Kastenprofilträger rund 200.000 Lastwechsel schafft, sind es beim Demag V-Profilkran mehr als 500.000 Lastwechsel. Das ist im Vergleich zu herkömmlichen Krankonzepten eine mehr als doppelt so lange Lebensdauer.

Der Kran ist außerdem ausgezeichnet worden: Nämlich mit dem iF Design Award 2015 in der Disziplin „Product“, Kategorie „Industry/Skilled Trades“. Zudem erhielt er in der Kategorie „Maschinen“ den „Red Dot Award: Product Design 2015“.

Vollautomatische Prozess-Krane für indisches Ford-Werk

Sparkline, der indische Kranbaupartner von Stahl CraneSystems, hat für die Press- und Stanzstraße des neuen Ford- Werks im indischen Sanand mehrere vollautomatische Prozesskrane entwickelt. Die insgesamt sieben mit Winden, Seilzügen und Krankomponenten ausgestatteten Krane von Stahl CraneSystems operieren auf zwei Ebenen und können teilweise übereinander hinweg fahren. Drahtlose Kommunikation der Kranbrücken untereinander und einkomplexer Kollisionsschutz ermöglichen das Arbeiten in verschiedenen Sicherheitszonen. Für den schnellen Werkzeugwechsel in der Press- und Stanzstraße schrieb Ford hohe Geschwindigkeiten bei Hub- und Fahrbewegungen vor.

Demag V-Profilkran

Mehrfach preisgekrönt: Der Demag V-Profilkran wurde sowohl mit dem „iF Design Award“ als auch mit dem „Red Dot Design Award 2015“ ausgezeichnet.

In der neuen Anlage fertigt Ford Karosserieteile für Fahrzeuge. Der hier vollautomatisch erfolgende Werkzeugwechsel spart wertvolle Minuten und erhöht somit die Produktivität der gesamten Anlage. Nach dem der Werker die Zielkummer des Werkzeugs eingegeben hat, fährt der Kran mit einer Geschwindigkeit von bis zu 60 m/min die gewählte Position an. Die Steuerung berücksichtigt dabei vorgeschriebene Wege und umfährt die Sicherheitsbereiche. Mit einer Positionsgenauigkeit von +/- 6 mm erfüllen die Krananlagen die strengen Vorgaben von Ford. An der Maschine nimmt ein Greifer das Werkzeug auf, und der Kran fährt automatisch zum Lagerplatz und setzt das Werkzeug an einem freien Lagerplatz ab.

Frequenzgesteuerte Winden mit bis zu 63 Tonnen Tragkraft

Kernstück der Anlagen bilden modifizierte Winden von Stahl CraneSystems. Sie wurden bei der Produktion im süddeutschen Künzelsau für die Aufnahme der Greifer vorbereitet, für eine Hubgeschwindigkeit bis zu 9 m/min ausgelegt und aufgrund der hohen Sicherheitssandorderungen mit einer zweiten Bremse ausgestattet.

Stahl CraneSystems liefert insgesamt sechs frequenzgesteuerte Winden des Typs SHWF 8 mit Tragfähigkeiten zwischen 50 und 63 t sowie vier Seilzüge des Typs ASF mit Tragfähigkeiten zwischen 20 und 32 t. Auch die Radblöcke und die Fahrantriebe kamen aus Deutschland. Bei Sparkline erfolgte die Konstruktion und Produktion der Krane und der Greifer sowie die Programmierung der Steuerungen.

Für den sicheren und wirtschaftlichen Betrieb der Krananlage sind für die Steuerung laserbasierte Entfernungsmesser und als Steuerung eine Siemens S7 PLC in Verbindung mit Umrichtern der neuesten Generation eingesetzt.

Portalkran von Kuli

Voller Einsatz an der Düsseldorfer „Kö“: ein Portalkran von Kuli mit 35 m Hubhöhe und 2 x 10 t Tragkraft.

Sichere Einsätze in schwieriger Umgebung

Krane bewähren sich auch im Außeneinsatz und unterirdisch bei schwierigen Handling- Aufgaben, wie aktuelle Einsatzbeispiele für Geräte von Kuli Hebezeuge zeigen. So war bis vor kurzem an der berühmten „Kö“ in Düsseldorf ein Portalkran mit 2 x 10 t Tragkraft und 35 m Hubhöhe im Einsatz. Und für die U-Bahn- Erweiterung im Dortmunder Hauptbahnhof wird auf zwei senkrechten Tunnelröhren mit jeweils 12 m Durchmesser ein Bockkran mit 2 x 12 m montiert, der mittels der zwei Elektroseilzüge die spätere Baustellen beschicken kann. Der Bereich zwischen den Röhren dient als Zubringerareal, um die Lasten aufnehmen und absetzen zu können, daher sind die Katzträger 38 m lang. Alle Bewegungen sind frequenzgesteuert, und der Hub wird über die 29 m Hubhöhe lastabängig variiert. Die Elektroseilzüge haben keine Hakenwanderung, schließen somit eine seitliche Bewegung gänzlich aus und ermöglichen das gefahrlose Heben und Senken der Last. Die Katzen sind einzeln oder gemeinsam per Funk steuerbar. Die Elektrozüge von Kuli sind das Produkt aus mehr als 80-jähriger Erfahrung. Äußeres Kennzeichen beispielsweise der RS-Serie ist die kompakte Bauform. Für das „konsequent realisierte Baukastensystem bilden die vergleichsweise wenigen Bauteile, die alle anstehenden Einsatzvarianten preiswert ermöglichen, die wesentliche Basis“, so das Unternehmen.

Zweitträger-Laufkrane für hohe Traglasten

Die Piller Blowers & Compressors GmbH, Moringen, zählt zu den führenden Herstellern von Hochleistungsgebläsen und Kompressoren. In der neuen Produktionshalle mit 1.750 m² Fläche sind unterschiedliche Laufkrane und Schwenkkrane installiert. Wie Abus meldet, bestand „für die örtliche Abus-Werksvertretung die Herausforderung darin, Krane einzubauen, die zwar höher Traglasten bieten, aber keine Verstärkung der Hallenkonstruktion und der Kranbahn erfordern und zudem den aktuellen Anforderungen im Materialfluss und beim Transport gerecht werden.

Mit dem Einbau von mehreren Abus Zweiträgerlaufkranen ZLK mit Traglasten zwischen 8 und 30 t und einer Spannweite von 19,2 m konnte dieses Ziel erreicht werden. Die Krane werden vor allem zum Transport in den einzelnen Hallensschiffen und zum Transport der fertigen Produkte in der Versandhalle eingesetzt.

Die funkgesteuerten Krane sind mit einem Last-Mess-System und einer Großlastanzeige ausgestattet, so dass der Bediener auch aus größerer Entfernung stets das Gewicht der Last am Haken ablesen kann. Wie gefordert verfügen die Laufkrane über wesentlich höhere Traglasten, was durch eine Ausführung als 8-Rad-Kran realisiert werden konnte, zudem mehr Hubhöhe und Arbeitsfreiraum unterhalb der Kranbrücke.

Prozesskrane mit Komponenten von Stahl CraneSystems

Zum Bestücken der Press- und Stanzstraßen des Ford-Werks im indischen Sanand kommen automatische Prozesskrane mit Komponenten von Stahl CraneSystems zum Einsatz.

Schwenkkrane von Abus kommen an unterschiedlichen Arbeitsplätzen in der Fertigung zum Einsatz, an denen Hauptbaugruppen der Ventilatoren bearbeitet und die einzelnen Komponenten gedreht und positioniert werden müssen. Die mit Funksteuerung ausgestatteten Säulenschwenkkrane mit 1 bis 2 t Tragfähigkeit, 5,5 m Ausladung und 6,6 m Bauhöhe bewiesen bei der Optimierung des Fertigungslayouts größte Flexibilität, da der Kranbestand demontiert und mit einer Dübelplatte versehen an einem neuen Standort montiert werden konnte. Zudem sind einige der Schwenkkrane mit einem elektrischen Katzfahr- und Schwenkwerk ausgerüstet.

Bestmögliche Nutzung der Raumhöhe und der Hallenfläche

In der neuen Produktionshalle der Diem Werke GmbH im österreichischen Hörbranz sind acht Brückenkrane bzw. Einschienenbahnen sowie zehn ArbeitsplatzSchwenkkrane von Dahs Krananlagen, Buchholz, eingesetzt, die alle mit Elektrohebezeugen von SWF Krantechnik aus Mannheim ausgerüstet sind. Die im Werke entwickelt und produziert Baumaschinen und geräte, wie beispielsweise Mischmaschinen, Krangabeln und schaufeln, ist aber auch im Behälterund Anlagenbau aktiv.

SHW 8 von Stahl CraneSystems

Die für hohe Geschwindigkeiten und die Arbeit mit Werkzeuggreifern ausgestatteten Seilwinden des Typs SHW 8 von Stahl CraneSystems bilden das Kernstück der Krananlagen.

Die in den Produktionshallen und im Verladebereich installierten Einträgerbrückenkrane mit Traglasten von 3,2 bis 10 t und 22 m Spannweite sind mit Elektroseilzügen des Typs „Nova“ von SWF Krantechnik ausgestattet, die in kurzer Bauart ausgeführt sind, um mit dem geringen Hakenmaß eine optimale Ausnutzung der Raumhöhe zu erreichen. Die KatzStromzuführung an der Kranbrücke ist mittels Energiekette realisiert. Da alle Krane funkferngesteuert sind, verfügt der Kranführer über einen großen Bewegungsfreiraum und kann während dem Verfahren der angehängten Lasten sicher arbeiten. Der flurfreie Materialfluss und die optimalen Anfahrmaße der Elektroseilzüge des Typs „Nova“ ermöglichen die bestmögliche Nutzung der gesamten Hallenfläche. Die Brückenkrane werden durch Wandschwenkkrane mit je 1.000 kg Tragkraft ergänzt, die mit Elektrokettenzügen des Typs „Chainster“ ausgestattet sind. Einer der Wandschwenkkrane ist wegen des langen Auslegers motorisiert, die anderen, kompakten Schwenkkrane lassen sich manuell in die gewünscht Position bringen.

In der Lackierkabine ist eine Einschienenbahn mit zwei Elektroseilzügen des Typs „Nova“ mit je 10 t Traglast installiert, so dass im frequenzgesteuerten Tandembetrieb bis zu 20 t sicher transportiert und positioniert werden können.

Reinhard Irrgang

Kontakt:
Abus Kransysteme GmbH
www.abus-kransysteme.de

KULI Hebezeuge
www.kuli.com

Terex MHPS GmbH
www.terex.com

Stahl CraneSystems GmbH
www.stahlcranes.com

SWF Krantechnik GmbH
www.swfkrantechnik.com

Anzeige

weitere Themen

Krane und Komponenten

Illustration

Die richtige Mischung macht’s

Seit August 2015 kommt in der Mischanlage von Georg Fischer Automotive in Herzogenburg, Österreich, ein hochmoderner Gattierungskran von Austrian CraneSystems zum Einsatz. Der schnelle Hightech-Kran des österreichischen Kranbaupartners von Stahl [...]

Illustration

Viel Licht in der Produktion

Mit der Neustrukturierung seiner Endmontage erreichte der niederländische Landmaschinenhersteller Schuitemaker deutlich verkürzte Durchlaufzeiten in der Produktion. In einem neu geschaffenen Hallenbereich wird das Personal bei nahezu allen Montageschritten durch insgesamt [...]

Illustration

Neues im Cranes & Lifting Equipment Pavilion von Vetter

Erstmalig präsentieren sich auf der CeMAT verschiedene Hersteller aus der Kran- und Hebetechnik-Branche gemeinsam auf einem Gemeinschaftsstand, dem Cranes & Lifting Equipment Pavilion, in Halle 27. Auch Vetter Krantechnik nutzt [...]

Illustration

Neuer Sensor von Bosch Rexrodt überwacht alle Hydraulikventile

Gabelstapler, auf Lkw montierte Kräne oder Hubbühnen: Wo immer Menschen beim Warenumschlag direkt mit kraftvoller Technik zusammenarbeiten, gelten weltweit erhöhte Sicherheitsvorschriften. Eine Basisanforderung ist dabei die Überwachung der Zustände von [...]

Anzeige

Suchen

Newsletteranmeldung